Handball Sieg zum Rückrundenstart

Tobias Schmid und seine Mannschaftskameraden von Oberliga-Absteiger SG Lauterstein gewannen das Stauferland-Derby gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim mit 30:26.
Tobias Schmid und seine Mannschaftskameraden von Oberliga-Absteiger SG Lauterstein gewannen das Stauferland-Derby gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim mit 30:26. © Foto: Thomas Madel
Lauterstein / sn 15.01.2019

Die Handballer der SG Lauterstein sind mit einem 30:26-Sieg über die SG Herbrechtingen/ Bolheim in die Rückrunde gestartet. In der heimischen Kreuzberghalle profitierten die Gelb-Blauen von der mannschaftlichen Geschlossenheit und dem Durchschlagvermögen im Rückraum.

Zu Beginn legten die Gäste von der Ostalb vor und Michael Kling erzielte die ersten beiden Treffer des Spiels. In der dritten Minute erlöste Steffen Nägele seine Mannschaft mit dem 1:2. Jochen Nägele glich eine Minute später aus und Matthias Nagel entschärfte einen Siebenmeter. Vorne wurde Steffen Nägele schön von Tobias Schmid freigespielt und erzielte die erste Führung.

Doch die Defensive der SGL wollte nicht so richtig in Schwung kommen. Immer wieder wurde die 6:0-Abwehrformation von Stemmwürfen oder durch Durchbrüche an den Kreis überwunden. Zuverlässig war in der Anfangsphase noch der Angriff. Nach einem tollen Spielzug wurde Neuzugang Sebastian Clement in seinem ersten Spiel freigespielt und traf von Rechtsaußen zum 5:4. Mario Kölle erzielte die erste Zwei-Tore-Führung der Hausherren zum 8:6. Nach dem 10:8 verpassten es die Gelb-Blauen, weiter vorzulegen. Der Angriff wirkte plötzlich fahrig und die Gäste erzielten drei Treffer in Folge. Die folgenden Minuten in Überzahl nutzten die Lautersteiner dann aber doch noch für zwei Treffer durch Mario Kölle und Tobias Schmid. Dabei war beides Mal etwas Glück für die Hausherren im Spiel, doch die Entschlossenheit der beiden Spieler schwappte auf die Mannschaft über. Die restlichen Minuten bis zur Pause wurden dann von den Abwehrreihen dominiert und Matthias Nagel im Lautersteiner Tor zeichnete sich ein ums andere Mal aus. Jochen Nägele erzielte per Siebenmeter den 15:14-Pausenstand und hinten verteidigte die Defensive den letzten Angriff der Gäste.

Nach dem Pausentee wurden die Lautersteiner Angriffe wieder etwas zielstrebiger. Jonas Villforth traf in Überzahl und Mario Kölle legte das 17:14 durch einen Gegenstoß nach. Die nächsten beiden Treffer der Herbrechtinger beantwortete erneut Villforth mit einem Rückraumwurf. Nach dem 18:17 legte Lauterstein in dreißig Sekunden den Grundstein für den Sieg. Zweimal Jonas Villforth und Tim Lackinger erzielten die Treffer für die SG Lauterstein. Das Umschaltspiel funktionierte kurz nach der Pause hervorragend und aus einer guten Abwehr heraus wurden die Fehler der Gäste gnadenlos bestraft.

Eine Auszeit sollte den Lautersteiner Lauf unterbrechen. Zudem ordnete der Gästetrainer eine offensivere Deckung an und stellte die Lautersteiner Angreifer vor neue Herausforderungen. Gegen die offensive Deckung setzte sich immer wieder Silas Bäuerle durch und erzielte sowohl aus dem Rückraum als auch nach Durchbrüchen wichtige Tore für die Gastgeber. Auch Stephan Mühleisen am Kreis profitierte von der offensiven Deckung und setzte Akzente im Angriff. Hinten dagegen war das Abwehrverhalten eher sprunghaft. Immer wieder verteidigten die Gelb-Blauen stark und eroberten sich Bälle. Dann erlaubte sich die Defensive wieder einfache Fehler und verteilte Gastgeschenke. Zudem verpassten es die Gelb-Blauen, sich für gute Abwehraktionen zu belohnen und verwarfen unter anderem zwei Gegenstöße. Dennoch hielten die Gastgeber den Vorsprung bis zum Schluss und gewann 30:26. sn

SGL: M. Nagel, Bertele; Stuber, F. Lackinger, Schmid (4), T. Lackinger (1), Clement (1), K. Nagel, Villforth (4), S. Nägele (4), Kölle (5), Bäuerle (5), J. Nägele (4/3), Mühleisen (2)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel