Schultriathlon Sieg im Sommer als Schub für den Biathlon im Winter

Auf der Laufstrecke wird diese junge Teilnehmerin am Göppinger Schultriathlon aufmunternd abgeklatscht. Knapp 300 Starter absolvierten den traditionellen Wettkampf, der vom Werner-Heisenberg-Gymnasium ausgerichtet wird.
Auf der Laufstrecke wird diese junge Teilnehmerin am Göppinger Schultriathlon aufmunternd abgeklatscht. Knapp 300 Starter absolvierten den traditionellen Wettkampf, der vom Werner-Heisenberg-Gymnasium ausgerichtet wird. © Foto: Staufenpress
Göppingen / Harald Betz 20.07.2018

Biathlon ist Luise Beckers Lieblingssport, Superstar Laura Dahlmeier ihr großes Vorbild. Seit zwei Jahren betreibt die Achtklässlerin vom Göppinger Freihofgymnasium ihr Hobby bei der Skizunft Uhingen, gestern gewann die 14-Jährige aus Faurndau die Einsteiger-Distanz beim Göppinger Schultriathlon vor ihrer Trainingskollegin Anik Bischofberger. „Biathlon ist sehr abwechslungsreich, wir haben viel Spaß und sind ein gutes Team“, verrät Luise Becker nach ihrer vierten Teilnahme im Göppinger Freibad, „und Triathlon ist ein gutes Training für die Ausdauer.“

Kurz zuvor haben die Schülerinnen und Schüler der Göppinger Wilhelm-Busch-Schule ihre Mitstreiter aus der Triathlon-Arbeitsgemeinschaft in der zweiten Wechselzone angefeuert. 23 Kinder aus den Klassen vier bis sechs nahmen am sportlichen Vergleich in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen teil. „Wir trainieren in der AG und bei den Projekttagen unter der Regie von Sportlehrer Gerhard Schober ein dreiviertel Jahr für den Schultriathlon und sind seit drei Jahren mit großen Gruppen hier dabei“, erklärt Klassenlehrerin Wibke Oberle nicht ohne Stolz auf ihre Schützlinge. Die Pädagogin hat festgestellt: „Unsere Schüler gehen außerordentlich gestärkt aus dieser Erfahrung hervor. Ich finde es klasse, dass eine Schule eine solche Sportveranstaltung organisiert.“

Während noch Rennräder wie Mountainbikes in die Radständer geschoben werden, um die letzte Teildisziplin zu absolvieren, sind die Finisher der ersten Startgruppen längst im Ziel. Melonenschnitten, halbe Bananen und vor allem Mineralwasser sind von den ausgepumpten und verschwitzten Nachwuchssportlern, mal im Trikot des VfB Stuttgart, mal im Wettkampfeinteiler eines örtlichen Triathlonvereins,  gefragt, während die Eltern erste Handyfotos schießen.

Winfried Hauff, Kopf des Organisationsteams vom ausrichtenden Werner-Heisenberg-Gymnasium, zeigte sich mit der 32. Auflage, für die einmal mehr Kunstlehrer Felix Windisch das Shirt-Motiv gestaltet hatte, „sehr zufrieden“. Unter knapp 300 Teilnehmern waren stolze 108 vom WHG, bei den Gästen feierte Dietmar Slametschka seine 20. Teilnahme. Hauff wusste auch, dass mit Fabian Herre ein ehemaliger WHG-Schüler, heute Lehrer an der Degginger Realschule, nun mit seinen Schülern dem Wettkampf die Treue hält. Der Sieg in der Gästeklasse ging einmal mehr an den Bundesliga-erprobten Thomas Braun vom Triathlon-Team Göppingen, der zum 15. Mal im Freibad mit von der Partie war.

Ergebnisse vom Göppinger Schultriathlon

Endstand In zehn Klassen wurden die Sieger ermittelt: Schnupper 1 (200 m/8 km/ 2 km) weiblich: 1. Lara Windelband (Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen) 36:45 Min., 2. Lynn Hermle (Mörike-Gymnasium Göppingen) 38:22, 3. Mia Lindauer (Hogy) 38:57. Männlich: 1. Max Lüdtke (EKG Eislingen) 36:23, 2. Nils Frey (Hogy) 36:25, 3. Rafael Herrmann (WHG Göppingen 36:27. Schnupper 2 (300/8/3) weiblich: 1. Alisa Schindler (EKG Eislingen) 42:45, 2. Jule Habermann (Mögy) 45:55, 3. Emma Lechner (WHG) 46:24. Männlich: 1. Moritz Eisele (Gmünd) 43:25, 2. Tom Ziller (Hesse-Realschule Göppingen) 44:02, 3. Leif Eckle (WHG) 45:46. Einsteiger (400/16/4) weiblich: 1. Luise Becker (Freihof-Gymnasium Göppingen) 1:05:49 Std., 2. Anik ­Bischofberger (Mögy) 1:08:06, 3. Cilia Gottesbüren (WHG) 1:08:49. Männlich: 1. Finn Frey 56:50, 2. Jannik Windelband (beide Hogy) 1:00:26, 3. Laurin Seng (Mögy) 1:00:28. Ironmännle (600/24/6) weiblich: 1. Janine Godon (Mögy) 1:34:05, 2. Karla Seng (EKG Eislingen) 1:37:34, 3. Vera Heß (Schweinfurt) 1:43:54. Männlich: 1. Jannik Schneller (Geislingen) 1:30:00, 2. Jan Rommelspacher (WHG) 1:30:26, 3. Julian Müller (Schweinfurt) 1:35:51.
Gäste: 1. Lara Linderich 1:36:44, 2. Clara Lipp 1:44:21, 3. Kerstin Berner (Hogy) 1:44:39/ 1. Thomas Braun 1:18:27, 2. Peter Bruckmüller 1:23:48, 3. Jan Reyer 1:25:10.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel