Die Gastgeber begannen furios.  Piotr Bielec eröffnete mit einem Rückraumkracher, den Faris Hadzic für die TSG noch ausglich. Danach war die 5:1-Abwehr der Gäste machtlos gegen die Altenstädter, die nach Balleroberungen oder starken Paraden  von Ionut Torica schnell nach vorne stürmten. Der TVA traf über die Außen Bausch und Pilz, Kreisläufer Moritz Veil oder aus dem Rückraum mit dem trickreichen Simon Knosp, dem durchsetzungsstarken Oliver Köppel und Distanzschütze Bielec. Nach zehn Minuten stand es 8:2 und die Altenstädter Anhänger rechneten zur Abwechslung mal wieder mit einem ruhigen Abend, nachdem ihr Team zuletzt mehrmals die Nerven strapaziert hatte.

TSG-Trainer Philipp Eberhardt reagierte mit der Einwechslung von Jonathan Linse auf Halblinks, der gleich per Hüftwurf traf. Patrick Klöffel störte jetzt den Angriffswirbel auf der vorgezogenen Abwehrposition. Der TVA scheiterte mehrmals an TSG-Torhüter Michael Kuger oder schoss am Tor vorbei. Das richtete die Gästespieler wieder auf, die jetzt auch aus dem Rückraum und per Gegenstoß trafen. Die Altenstädter ließen sich nicht entmutigen und hielten an ihrem schnellen Spiel fest. Jörn Bausch war nicht zu bremsen, Bielec traf dazwischen noch aus der Distanz in den Winkel. Beim 12:6 war wieder alles in Ordnung, danach ging die Trefferquote wieder nach unten. Der beste Söflinger Schütze Klöffel stahl den Ball und traf nach Tempogegenstoß, seine Strafwürfe saßen alle, und mit einem weiteren Schnellangriff verkürzte er zum 16:12-Halbzeitstand.

Nach der Pause landeten viele Altenstädter Würfe beim Torwart und die Schiedsrichter verteilten Zeitstrafen, mit denen der TVA nicht einverstanden war. Die Altenstädter überstanden dank ihres starken Keepers Torica die doppelte Unterzahl jedoch schadlos. Tarkan Girgin traf zum 20:16 und 21:18, nachdem Klöffel zweimal unhaltbar per Strafwurf verkürzt hatte. Einen Fehlpass an den Kreis nutzte die TSG, um per Gegenstoß gefährlich nahe auf 21:20 aufzuschließen.

Eine Viertelstunde vor Schluss kam Bielec auf Halblinks zurück aufs Feld. Er fand den einlaufenden Rechtsaußen Axel Bottek, der vom Kreis traf; Köppel nutzte zudem eine Überzahlsituation zum 23:21. Die TSG war aber ebenfalls im Spielfluss. Linse aus dem Rück­raum und Felix Frasch von Rechtsaußen nutzten ihre Gelegenheiten. Die Gäste ließen sich nicht mehr abschütteln. Ihr Spiel ohne Torwart, um vorne einen mehr zu haben oder die Zeitstrafe auszugleichen, bestrafte Bielec zweimal reaktionsschnell mit einem Wurf ins leere Tor. Die TSG belohnte sich aber für ihr couragiertes Auftreten immer wieder mit Ausgleichstreffern. Dem TVA blieb noch ein letzter Angriff. Girgin wurde nur regelwidrig am Torwurf gehindert. Den fälligen Strafwurf verwandelte Bielec nach abgelaufener Spielzeit zum glücklichen 27:26-Sieg des Tabellenführers.

TV Altenstadt: Torica, Heer;   Pilz (2), Knosp (2), Köppel (4), Girgin (1), Moritz Veil (4), Robin Veil, Bausch (6/1), Micha Bottek, Axel Bottek (1), Bielec (7/3)