Region / Von Thomas Friedrich Trotz elf Zählern Vorsprung zum Relegationsplatz der Kreisliga A  fühlen sich Degginger noch längst nicht sicher.

Wer mit elf Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in die Winterpause geht, kommt gemeinhin relativ entspannt aus ihr heraus. Beim TV Deggingen läuft das anders. Trainer Daniel Knaupp ist sich trotz des gewaltigen Abstands zur gefährdeten Zone „noch nicht ganz sicher“, dass das Thema Abstiegskampf in der Kreisliga A 3 nicht doch noch auf den Tisch kommt.

Abstand weiter ausbauen

Von den vier Mannschaften, die derzeit unten stehen, erwartet Knaupp mindestens von zweien, dass sie sich noch retten – „darunter auch der TSV Wäschenbeuren.“ Der Tabellendrittletzte ist morgen um 15 Uhr der erste Gegner des TVD, mit einem Heimsieg will Knaupp den Abstand nach unten weiter ausbauen.

Schneejoggen statt Rasentraining

Durch das Schneechaos auf der Alb haben die Spieler der TG Böhmenkirch, immerhin Tabellenführer der Kreisliga B 9 am Dienstag dieser Woche erstmals ihren Rasenplatz betreten. Donnerstags übten die Böhmenkircher in einem Drittel der Albsporthalle, ansonsten joggten sie durch den Schnee. Im Vergleich dazu wirkt die laut Trainer Michael Böhm „holprige Vorbereitung“ bei Gastgeber FTSV Ditzenbach/Gosbach fast schon reibungslos.

Den kompletten Artikel lesen Sie morgen, 9. März, in der GEISLINGER ZEITUNG