Volleyball Platz zwei nach der Hinrunde für die SG Volley Alb

Gussenstadt / Silke Pusch 13.12.2017

Optimale Punkte-Ausbeute für SG Volley Alb 1 beim Heimspieltag in der Volleyball-Bezirksliga: Gegen die Mannschaften aus Tübingen und Eglofs gab es in Gussenstadt zwei glatte 3:0-Erfolge. Gegen Tabellenschlusslicht Tübinger Modell III taten sich die Gastgeberinnen in den ersten beiden Sätzen durch eine inkonstante Leistung schwer, gerieten immer wieder in Rückstand,  schafften aber in beiden Fällen den Turn­around und brachten die Sätze jeweils mit 25:21 heim. Dann aber lief der Motor, die SG machte im dritten Satz in 18 Minuten kurzen Prozess mit Tübingen(25:13). Um im Aufstiegsrennen zu bleiben, musste nun gegen den SV Eglofs ein weiterer Sieg her. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dominierten die Gastgeberinnen den ersten Satz, nach 15 Minuten war dieser mit 25:18 gewonnen. Nun stellte Eglofs die SG mit starken Aufschlägen vor Probleme. Doch mit Ruhe löste der Abwehrriegel um Libero Silke Pusch diese Aufgabe und holte kräftig Punkte auf, am Ende war das 25:20 etwas knapper, aber doch deutlich. Wie schon in der ersten Begegnung ließ die SG im dritten Satz nichts mehr anbrennen und überrollte beim 25:10 die Gäste mit variablem Zuspiel von Julia Wolfmeier und cleveren Angriffen. Die SG Volley Alb steht nun mit 20 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Besonders ärgerlich: Die Mannschaft trennt lediglich ein Punkt von dem nach Siegen gleichen Spitzenreiter Burladingen – und damit auch von der Herbstmeisterschaft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel