Akrobatik Platz eins nur hauchdünn verpasst

Wolfgang Karczewski 13.10.2016

Das erst vor sechs Wochen zusammengestellte Damen-Paar Lena Sommer und Elisa Binder vom TSGV Albershausen musste in der Balanceübung durch einen zu kurz gestandenen Ausleger einen hohen Punkteabzug in Kauf nehmen und sich so mit dem zweiten Platz begnügen. Durch ihre Tempoübung kamen sie sehr gut, wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Elemente erst seit einer Woche frei gesprungen wurde. Am Ende fehlten nur 0,025 Punkten auf Platz eins. Im Finale sicherten sich die beiden ebenfalls Platz zwei.

Das TSGV-Trio Paulina Klement, Sarah de Vivo und Ida Frey konnte sich im großen Starterfeld in Hoyerswerda bei den Junioren 1 völlig unerwartet nach zwei Übungen für das Finale qualifizieren und dort den achten Platz erzielen. In der Balanceübung reichte es für die Gruppe auf Rang sechs. Ohne den Abzug von 0,6 Punkten für einen zu kurzen Auslegehandstand hätte es für Platz vier gereicht. Durch einen Sturz bei der Sprungserie in der Tempoübung landeten die drei auf dem achten Platz.

In der gleichen Kategorie ging auch das Trio vom TV Ebersbach mit Valery Maslo, Natalia Persicke und Finja Gutbrod an den Start. Die drei sicherten sich in der Tempoübung den zweiten Platz. In der Balanceübung landeten sie nach einem Sturz auf Rang zehn. Im Finale konnten die Gruppe sich mit einer guten Kombiübung auf den vierten Platz verbessern. Die Albershäuser Leon Kristen und Sophia Böhm zeigten drei solide Übungen. Gut gelang den beiden die Tempoübung, für die sie mit 25,650 Punkten belohnt wurden. In der Balanceübung konnte das Handstandabrutschen in den Spagat nicht fertig ausgeführt werden. Insgesamt kam das Mixpaar nicht über Platz fünf hinaus, da die Konkurrenz in dieser Klasse momentan unschlagbar ist. sf

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel