Leichtathletik Ottsillas rufen zum Silvesterlauf

ROLF BAYHA 30.12.2017

In Württemberg locken insgesamt zwölf Silvesterläufe zur Teilnahme und bieten den Ausdauersportlern die Möglichkeit, das Jahr bewegt ausklingen zu lassen. Vom traditionsreichen Silvesterlauf im oberschwäbischen Kißlegg im Landkreis Ravensburg, dem mit 48. Auflagen ältesten Silvesterlauf im Bereich des Württembergischen Leichtathletikverbandes (WLV), bis hin zum 37. Bietigheimer Silvesterlauf, dem mit über 3000 Teilnehmern größten Event in Süddeutschland, ist zum Jahreswechsel wieder einiges geboten.

Die Ausdauersportler des Kreises bevorzugen den Ottenbacher Ottsilla-Silvesterlauf vor der Haustüre. In 13 Jahren haben die Organisatoren des TSV Ottenbach bewiesen, dass sie mit ihren reizvollen Strecken unter dem Hohenstaufen, dem zehn Kilometer langen Parcours als Hauptlauf und dem 6,5 Kilometer langen Uli-Kübler-Gedächtnislauf, locker mithalten können. Und auch für den Nachwuchs ist gesorgt, der auf einer einen Kilometer langen Strecke und dem Bambini-Parcours über 500 Meter zur Sache gehen kann. Von Jahr zu Jahr rannten mehr Akteure über die Routen unter dem Göppinger Hausberg. Mit 485 Teilnehmern im vergangenen Jahr hatten die Ottsillas jedoch nicht gerechnet und mussten deshalb auf Notstartnummern zurückgreifen.

Fünf Ottenbacher Silvesterlauf-Siege in Folge stehen bei Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen auf dem Erfolgskonto. Eigentlich wollte der Bettringer in diesem Jahr in Bietigheim sein Bestes geben, hat aber kurzfristig umdisponiert und wird wieder unter dem Hohenstaufen starten. „Ich mag die tolle Stimmung in Ottenbach und kämpfe hier auch für meine Mannschaft, der ich seit fast zehn Jahren angehöre“, nennt Großkopf den Hauptgrund.

Den endgültigen Ausschlag habe dann die lange Fahrtstrecke nach Bietigheim-Bissingen und der späte Start um 14 Uhr am letzten Tag des Jahres gegeben. Auch die Vorjahressiegerin, Elke Keller von der LG Filstal, hat sich wieder in die Starterliste eingetragen. Die Berglauf-Spezialistin muss sich gegen Gerlinde Herr von der DJK Schwäbisch Gmünd durchsetzen, die stets auf dem Treppchen steht.

In Ottenbach werden bereits um 12 Uhr die Zehn- und die 6,5-Kilometerläufer mit Böllerschuss in die Rennen geschickt. Am Ende des Feldes bringen die Nordic Walker ihre Stöcke zum Einsatz und marschieren nach 6,5 Kilometern unter das Zielbanner. Um 10.15 Uhr werden die Bambini (U 8) auf einer 500-m-Strecke um die Wette laufen. Eine Viertelstunde später starten die Kinder und Jugendlichen über einen Kilometer.

Weitere Silvesterläufe im Überblick:
Backnang: Bereits zum 32. Mal steht der Backnanger Silvesterlauf an. Er zählt zu den Klassikern im Lande. Zur diesjährigen Veranstaltung rechnen die Veranstalter wieder mit mehr als 1000 Teilnehmern und 8000 Zuschauern. Die vier Runden à 2,5 Kilometer führen mitten durch die Altstadt in Backnang. Der Hauptlauf startet um 15 Uhr. Infos: www.backnanger-silvesterlauf.de
Bietigheim: Der größte Silvesterlauf Württembergs in der Bietigheimer Altstadt über 11,1 km erlebt seine 37. Auflage. Zahlreiche Läufer der deutschen Spitzenklasse werden erwartet. Die dreifache Silvesterlauf-Siegerin Alina Reh ist klare Favoritin bei den Frauen. Bei den Männern kann Simon Boch als erster Läufer zum dritten Mal in Folge gewinnen, muss sich aber gegen den deutschen Marathon-Rekordhalter Arne Gabius durchsetzen. Start: 14 Uhr. Infos: www.bietigheimersilvesterlauf.de
Mergelstetten: Der Silvesterlauf im Landkreis Heidenheim wird zum fünften Mal organisiert und ist die jüngste Silvesterlaufveranstaltung in Württemberg. Angeboten werden Streckenlängen über 5,4 und 10 Kilometer. Start und Ziel ist an der Arphalde. Start: 10 Uhr. Infos: www.svmergelstetten-leichtathletik.de
Ottenbach: Infos: www.ottsilla.de
Sigmaringen: Zum 34. Mal lädt der Lauftreff Sigmaringen in die Hohenzollernstadt zum Silvesterlauf. Start und Ziel befinden sich bei der Stadthalle; gelaufen wird auf einer Fünf-Kilometer-Rundstrecke entlang der Donau. Start: 12:30. Infos: www.silvesterlaufsigmaringen.de
Stuttgart-Weilimdorf: Mit rund 1000 Teilnehmern zählt der 27. Silvesterlauf zu einem der größten in der Region. Start und Ziel auf dem Löwenmarkt in Weil­imdorf. Streckenlänge 5,5 oder 11 Kilometer. Start: 13 Uhr. Infos: www.stuttgarter-silvesterlauf.de
Tettnang: Vier Laufstrecken über 10,1, 6,5, 4,8 und 2,1 km werden im Tettnanger Schäferhofwald angeboten. Auf eine Zeitmessung wird verzichtet. Start ist auf dem Waldparkplatz Schäferhof. Zur 28. Auflage werden mehr als 1500 Teilnehmer erwartet. Start: 12 Uhr. Weitere Infos unter: www.tsv-tettnang.de
Tuttlingen: Bei der sechsten Auflage stehen auf der schnellen Strecke durch Tuttlingen Läufe  über fünf und zehn Kilometer sowie Schüler- und Bambiniläufe auf dem Programm. Start und Ziel befinden sich bei der Steinbeis-Schule. Start: 11 Uhr. Weitere Informationen unter: www.silvesterlauf-tuttlingen.de
Kirchheim-Teck: Der Silvesterlauf führt zum 36. Mal vom Kirchheimer Rathaus über 18 Kilometer und 464 Höhenmeter auf die Teck. Auf eine Zeitnahme wird verzichtet. Start: 15 Uhr. Weitere Informationen unter: www.vfl-kirchheim.de/index.php/la-silvesterlauf Rolf Bayha