Handball-Landesliga Auf den TVA wartet noch eine Hürde vor der großen Sause

Maximilian Pilz und Tarkan Girgin (Nummer 10) liegen sich jubelnd in den Armen. So soll’s auch heute Abend sein, dann wäre es die ultimative Meisterfreude.

Von Frank Schäffner
Handball-Landesligist TV Altenstadt fährt mit großen Hoffnungen und einem Bus voller Fans nach Kirchheim. Nach einem Sieg wartet die Meisterfeier.

Die Altenstädter Handballer können bereits am Samstagabend in der Kirchheimer Walter-Jacob-Halle die Landesligameisterschaft perfekt machen. Ab 19.30 Uhr wartet aber noch eine hohe Hürde, der eminent heimstarke VfL Kirchheim will die Meisterfeier des Gegners in der eigenen Walter-Jacob-Halle gerne verhindern. Scheitern die Altenstädter, haben sie am kommenden Sonntag im Saisonfinale zu Hause gegen BW Feldkirch eine zweite Chance, den Aufstieg in die Württembergliga einzutüten.

Der TVA kann mit Druck umgehen

Dass Trainer Andreas Frey und sein Team mit Drucksituationen in fremden Hallen gut umgehen können, haben sie eindrucksvoll in Reichenbach bewiesen. In Kirchheim können die Altenstädter sogar mit einer gewissen Ruhe antreten, da eine Niederlage nicht die Tabellenführung kostet.

Fanbus fährt um 17 Uhr los

Die Altenstädter setzen einen Bus ein, der um 17 Uhr am Parkplatz beim TVA-Sportplatz losfährt und in dem auf der Rückfahrt hoffentlich schon eine kleine Meisterfeier stattfindet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 6. April, in der GEISLINGER ZEITUNG