Im ersten Bezirksliga-Spiel des Jahres unterlag die Handball-C-Jugend des TV Altenstadt in der Königsbronner Herwartsteinhalle einer topmotivierten HSG Oberkochen-Königsbronn mit 19:29. Die ersten Angriffe verliefen auf beiden Seiten ohne Torerfolg, dann ging die HSG durch einen Ballgewinn in der Abwehr in Führung. Der TVA hatte die Chance auszugleichen, doch zwei nicht verwandelte Siebenmeter ließen Böses ahnen. Folgerichtig lag der TVA schnell mit 1:4 hinten. Die Abwehr der HSG  schaffte es vor allem, die Kreisanspiele beim TVA zu unterbinden. Die Abwehr des TVA ließ indes den gewohnten Biss vermissen und spielte viel zu statisch, so dass die HSG immer wieder zu leichten Toren kam. Zur Pause lagen die Gäste mit 9:15 hinten.

Im zweiten Abschnitt versuchte Trainer Frank Lohrmann mit zwei Kreisläufern zu agieren, die schnellen Hände in der HSG-Abwehr verhinderten aber immer wieder, dass die Pässe ankamen. Auch die Manndeckung gegen den mit zehn Treffern erfolgreichsten Werfer der HSG führte nicht zum Erfolg, denn den dadurch entstandenen Raum nutzten zwei andere Spieler zu insgesamt 14 Toren. Nach 32 Minuten lag der TVA mit 11 Toren zurück (10:21). Zwar schafften es die Altenstädter, den Abstand noch einmal kurzzeitig zu verringern (14:22/37.), Fehler in der Abwehr und nicht verwertete Chancen im Angriff bedeuteten am Ende jedoch eine herbe Pleite.