Skispringen Nachwuchs springt weit nach vorn

Degenfeld / mr 23.06.2017

Für den Nachwuchs des Skiclubs Degenfeld hat die Sommersaison begonnen. Jana Sauter, Katharina Hieber sowie Selina Kölle (alle Jg. 2005) hatten sich für das Mädchencamp des Deutschen Skiverbands in Oberstdorf qualifiziert und durften sich mit den besten Mädchen Deutschlands der Jahrgänge 2005 bis 2003 messen. Vor einer überwältigenden Kulisse in der Oberstdorfer Arena absolvierte das Trio vor den Augen von Nationalteam-Mitglied Katharina Althaus den Abschlusswettkampf und erreichte die Plätze sieben, zehn und elf.

Zeitgleich startete in Bad Griesbach/Schwarzwald das erste Springen um den Georg-Thoma-Pokal. Dieser besteht aus drei Wettkampf-Wochenenden, es werden Gesamtsieger in den einzelnen Jahrgängen ermittelt. Arne Holz sprang erstmals von der  28-Meter-Schanze und gewann auch gleich mit 13,5 und 17 Metern bei den Schülern S9, in der S10 sicherte sich Finn Kölle mit 17 und 18 Metern Rang fünf. Über einen zweiten Platz mit 20 und 20,5 Metern freute sich Emilia Krause in der Mädchenklasse II. Die S11 war fest in Degenfelder Hand. Julian Hilmer siegte mit 27,5 und 26,5 Metern vor Janne Holz mit 25 und 25,5 Metern. Beide qualifizierten sich damit für das Springen auf der K57-Meter-Schanze tags darauf.

Während Janne Holz nicht teilnehmen konnte, sprang Julian Hilmer in der Schülerklasse I nun mit Weiten von 42 und 43,5 Metern auf den sechsten Rang. In der Schülerklasse II hatte Teamkollege Fabian Sauter im zweiten Durchgang etwas Windpech und landete auf dem zwölften Platz, Manuel Menz wurde 14. Komplettiert wurde das tolle Mannschafts-Ergebnis durch Max Schrader in der Jugendklasse 16 als Fünftem. mr