Württembergliga Mit starker Abwehr zum Auswärtssieg

Lauterstein / sn 02.10.2018

Die Württembergliga-Handballer der SG Lauterstein traten beim Aufsteiger HSG Ostfildern an. Bei den starken Gastgebern setzten sich die Gelb-Blauen nach einem sehr guten Spiel mit 29:22 (16:15) durch. Eine starke Abwehrleistung in Durchgang zwei wurde  zur Grundlage des  Sieges.

In der 14. Minute leuchtete ein 7:4 auf der Anzeigetafel und Timo Funk sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Seine Ansage zeigte Wirkung und die Seinen kamen im Angriff vor allem über die linke Seite zu Torerfolgen, beim 14:14 war der Ausgleich geschafft. Sekunden vor der Pause traf Stephan Mühleisen zur 16:15-Führung.

Bis zum 20:20 nach 41 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann steigerte sich der Defensivverbund nochmals und für 14 Minuten ließen die Gelb-Blauen keine weiteren Tore zu. Vorne war es jetzt an Jochen Nägele und Mario Kölle, die Entscheidung herbeizuführen. Die nächsten fünf Treffer gingen auf ihr Konto. Symptomatisch für den Einsatz und die Cleverness der Gelb-Blauen war eine Situation in der 46. Minute: Jochen Nägele verwarf einen Siebenmeter, ergatterte sich aber mit guten Einsatz den Ball. Mario Kölle kam hinzu, die beiden nutzten die kurze Unordnung der Gastgeber und Kölle erzielte das 23:20. Beim 27:20 durch ein toll herausgespieltes Tor von Fabian Lackinger war das Spiel entschieden. Auf beiden Seiten fielen noch je zwei Treffer.

Am Mittwoch spielt die SGL beim TSV Wolfschlugen, der seine drei ausgetragenen Spiele alle gewonnen hat. sn

SG Lauterstein: M. Nagel, Bertele; F. Lackinger (2), Schmid (2), T. Lackinger, K. Nagel (5), Lenz (1), Schuster, Villforth (5), S. Nägele, Kölle (5), J. Nägele (6/1), Adelhelm (1), Mühleisen (2).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel