Leichtathletik Mehrkämpfer Hutter mischt vorn mit

Göppingen / rb 24.07.2018

Als einziger Teilnehmer des Leichtathletikkreises hatte sich Klaus-Dieter Hutter von der TPSG Frisch Auf Göppingen auf den Weg nach Zella-Mehlis in Thüringen begeben, um bei den deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf um eine gute Platzierung in seiner Altersklasse M 55 zu kämpfen.

Der Donzdorfer, der sich auf württembergischer Ebene Jahr für Jahr an der Spitze der Bestenliste platzieren kann, hatte sich im Weitsprung, im Speer- und Diskuswurf, im 200 m- und im 1500 m-Lauf mit zehn Konkurrenten zu messen. Beim Weitsprung überzeugte er nach zwei ungültigen Versuchen mit 5,12 m als Bester im Feld (746 Punkte). Den Speer brachte er auf 30,06 m (445) und verbesserte seinen persönlichen Rekord vom Vorjahr um 78 Zentimeter. Über 200 m verfehlte er in 29,29 Sekunden (582) sein Ziel, eine 28er-Zeit zu laufen, nur knapp. Der Diskus schlug bei 26,83 m (460) ein. Mit seiner Zeit über 1500 m von 6:34,67 Minuten (404) rundete er einen gelungenen Wettkampftag ab und kam mit 2637 Punkten, knapp hinter Jörg Sicora vom TSV Bayer Leverkusen (2645), auf den sechsten Platz. Die Krone setzte sich Lutz Naschke vom Weißenseer SV mit 3129 Punkten auf. rb

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel