Leichtathletik So viele Starter hatte Dreikönigslauf noch nie

Heiningen / Rolf Bayha 08.01.2018
Der Heininger Dreikönigslauf feiert mit 253 Startern einen neuen Teilnehmerrekord.

Die ungewöhnlich hohen Temperaturen um 14 Grad bescherten den Läufern ideale Bedingungen und lockten 253 Starter an die Turnhalle, so viele wie noch nie. 150 Kurzentschlossene hatten sich für den Hauptlauf und den Nordic-Walking-Parcours nachgemeldet.

Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und lief konkurrenzlos in 34:38 Minuten, 1:40 Minuten schneller als im Vorjahr, zu einem persönlichen Streckenrekord. Schon nach kurzer Zeit war er für seine Verfolger außer Sichtweite und kämpfte nur noch gegen Uhr. Weit abgeschlagen kam David Morales mit über fünf Minuten Rückstand (39:43) als Zweiter ins Ziel. Der ortsunkundige Spanier, erstmals in Heiningen am Start, hatte nach Kilometer fünf eine Abzweigung verpasst und fiel auf Rang vier zurück. Seine Aufholjagd bescherte ihm noch neun Sekunden Vorsprung auf den Dritten,  Daniel Fodor vom Sparda-Team.

Einen weiteren überragenden Auftritt feierte das Sparda-Team bei den Frauen mit dem Sieg von Tanja Massauer, die in 43:23 Minuten aufsteigende Form signalisierte. Fast zwei Minuten länger lief die Wäschenbeurerin Karin Kern im Trikot des LAV Stadtwerke Tübingen (45:18), damit lag sie klar vor Annalena Hofele (48:10).

Für ihren faszinierenden Sieg auf der 1,5 Kilometer langen Strecke wurde Lea Schröder von der Turnerschaft Göppingen gefeiert, sie ließ in 5:38 Minuten alle Jungen hinter sich. Tim Kottmann (TSV Wäschenbeuren) und Nils Wittlinger (SG Nellingen) folgten im Sekundentakt. Zweites Mädchen war Hanna Kehrer vom TSV Heiningen in 5:44 Minuten.

Den Lauf über drei Kilometer gewann im Schlussspurt mit einer Sekunde Vorsprung Luis Eckert in 13:37 Minuten vor Benjamin Skorday. 25 Nordic-Walker gingen auf einem 5,6 Kilometer langen Rundkurs. Nach 38:20 Minuten kam Hans-Georg Huber (Lauterburger Dabber) als Erster ins Ziel zurück.

Dreikönigslauf in Zahlen

10,4 Kilometer

Männer: 1. Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen) 34:38 – 1. M30; 2. David Morales (ilanzarote.net) 39:43 – 2. M30; 3. Daniel Fodor (Sparda) 39:52 – 1. MHK; 4. Manuel Steinhilber (Sparda) 40:27 – 1. MJU18; 5. Matthias Vosseler (LG Filder) 40:48 – 1. M45; 6. Holger Hinderer, (DLRG BePo) 40:51 – 2. MHK; 7. Harald Aichele (Sparda) 40:58 – 1. M35; 8. Frank Weisser 41:05 – 3. M30; 9. Achim Leeser (SV Lonsee) 42:01 – 1. M50; 10. Thorsten Leverenz 42:30 – 4. M30; 12. Axel Müller (Decathlon) 42:33 – 1. M40; 13. Thomas Böhringer (SC Wiesensteig) 42:35 – 2. M50; 14. PJ Coleman (Lebenshilfe Heiningen) 42:45 – 1. M55; 15. Michael Vogel (Bike-o-Rado Racing Team) 42:54 – 3. MHK; 16. Michael Schweiß (Sparda) 43:03 – 3. M45; 21. Simon Sailer 43:49 – 2. M35; 26. Michael Neuburger (Sparda) 44:49 – 2. M55; 28. Nico Seifert 45:09 – 2. M40; 29. Michael Roth (Spitzberg-Renner Pirna) 46:18 – 3. M40; 32. Dieter Pflüger (AST Süßen) 46:36 – 3. M55; 35. Wolfgang Hohlbauch (TSV Lichtenwald) 46:39 – 3. M50; 49. Moritz Lang (TG Geislingen) 49:17 – 1. MJU20;  63. Roland Wagner (TSF Ditzingen) 51:17 – 1. M60; 64. Bernhard Preuß (Trias Wernau) 51:37 – 1. M65;  73. Titus Kurz (AST) 53:26 – 2. M60; 102. Ulrich Gläsel (TSV Wäschenbeuren) 57:41 – 3. M60; 105. Helmut Simon (AST) 56:57 – 1. M70; 111. Wolfgang Schwegler (DJK GP) 58:56 – 1. M75; 118. Herbert Häbich 1:00:11 – 2. M70; 128. Bernhard Trick (TV Bezgenriet) 1:02:18 – 3. M70; 136. Helmut Bauer (SV Ebersbach) 1:05:57 – 2. M75.

Frauen: 1. Tanja Massauer (Sparda) 43:23 - 1. W35; 2. Karin Kern (LAV Stadtwerke Tübingen) 45:18 - 1. W50; 3. Annalena Hofele 48:10 – 1. WHK; 4. Nathalie Scheible (SV Lonsee) 50:02 - 1. WJU20; 5. Angelika Elter 50:51 – 1. W30; 6. Martina Böhm 52:57 - 2. W30; 7. Michaela Rahm (TSV Lichtenwald) 54:01 - 1. W40; 8. Bianca Müller (AST) 54:22 - 2. W40; 9. Birgit Lison (TSV Heiningen) 54:33 - 2. W50; 10. Janina Rothfuß (TB Gingen) 55:28 - 1. WJU18; 11. Cinzia Zeltenhammer (TSV Lichtenwald) 55:58 3. W40; 12. Jasemin Engin 55:59 - 2. WHK; 16. Anja Schmid (AST) 58:06 - 2. W35; 20. Christiane Geiselmann (BSG Bosch) 1:00:03 - 1. W55; 21. Katrin Weber (AST) 1:00:44 – 3. W50; 22. Bärbel Abdic 1:01:08 - 1. W45; 23. Gunda Wacker (AST) 1:01:21 - 1. W60; 24. Martina Igler (AST) 1:02:01 – 2. W60; 45. Gisela Simon 1:09:01 - 1. W65.

3 Kilometer

1. Luis Eckert 13:37 – 1. MJU20; 2. Benjamin Skorday 13:38 – 2. MJU20; 3. Alisa Schindler (SV04 GP) 14:56 – 1. WJU14; 4. Maxi Greiner (FW Eschenbach) 15:47 – 1. MKU12; 5.Irma Roth (Spitzberg- Renner Pirna) 16:31 – 1. WKU12; 6. Adrian Maschek (SV 04) 16:45 – 1. MJU14; 7. Fabio De Marco (SV04) 16:48 – 2. MKU12.

1,5 Kilometer

1. Lea Schröder (TS Göppingen) 05:38 – 1. WKU12; 2. Tim Kottmann (TSV Wäschenbeuren) 05:39 – 1. MKU12; 3. Nils Wittlinger (SG Nellingen) 5:40 – 1. MJU14; 4. Hanna Kehrer (TSV Heiningen) 5:44 – 1. WJU14; 5. Tom Schröder (TS GP) 5:45 – 1. MKU10: 6. Miko Hokenmaier (SV04) 6:02 – 2. MKU10; 7. Tom Bühler (TV Jebenhausen) 6:16 – 3. MKU10; 8. Benjamin Schmiedl 6:30 – 4. MKU10; 10. Linus Gattringer (Turnerschaft Göppingen) 6:33 – 6. MKU10; 11. Florian Schmiedl 6:41 – 2. MKU12; 12. Daphne Roth (Spitzberg-Renner Pirna) 6:42 – 1. WKU10; 13. Luis Oechsle (FC Heiningen) 7:02 – 7. MKU10; 14. Niklas Hermann 7:03 – 8. MKU10; 15. Leonie Hermann 7:23 – 2. WKU12.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel