Leichtathletik Landestitel für Digel und Hutter

Michael Digel lief in Stuttgart zum Sieg.
Michael Digel lief in Stuttgart zum Sieg. © Foto: Mikeleit
Stuttgart / vm 05.06.2018

Insgesamt sieben Medaillen holten die Kreis-Leichtathleten bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften auf der Festwiese. Mit dem ersten Platz in der M40 über 5000 Meter von Sparda-Team-Läufer Michael Digel und dem Sieg über 100 Meter Hürden in der M55 von Klaus-Dieter Hutter (FA Göppingen) gingen zwei Titel an den Kreis.

In sehr guten 16:21,11 Minuten lief Michael Digel in Stuttgart über die Ziellinie und gewann damit souverän den Titel über 5000 Meter in seiner Klasse M40. In der letzten der zwölfeinhalb  Runden setzte sich der Läufer vom Sparda-Team Rechberghausen an die Spitze des Feldes und nahm danach die Goldmedaille entgegen. Gold gab es auch für Klaus-Dieter Hutter in seiner Spezialdisziplin Hürdenlauf. Der M55-Athlet benötigte 17,04 Sekunden für die 100 Meter Hürden und heimste damit ebenfalls einen Titel ein.

Gleich zwei Mal Silber gewann Sprinter Wolfgang Gaedicke (TS Göppingen) in der Klasse M60. Für die Stadionrunde über 400 Meter benötigte er 65,46 Sekunden. In 29,01 Sekunden bewältigte er die halbe Distanz von 200 Metern. Auch über die 100-Meter-Sprinzdistanz war Gaedicke erfolgreich und holte sich in 13,90 Sekunden die Bronzemedaille. LG-Filstal-Athlet Joachim Stutzky (AK M65) war im Diskuswurf, im Hoch- und im Weitsprung angetreten. Während er sich im Hochsprung mit einer Höhe von 1,22 Metern mit dem vierten Rang zufriedengeben musste, sprang er im Weitsprung mit 3,59 Metern auf den dritten Platz und sicherte sich Bronze. Den Diskus warf er 19,59 Meter weit, was Rang elf bedeutete.

Einzige Teilnehmerin aus dem Kreis war W40-Läuferin Verena Mikeleit (TSG Eislingen) auf der 5000 Meter-Strecke. Bis Kilometer vier war sie noch auf Silberkurs, musste jedoch am Ende ihrem zu hohen Angangstempo Tribut zollen und lief in 23:02,74 Minuten auf den Bronzerang. vm

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel