Tennis Krimi-Serie mit einem Happy-End

Deggingen / höh 14.08.2018

Es war ein umkämpftes Derby mit vielen engen Matches, am Ende freute sich die gemischte Mannschaft des TC Deggingen über den ersten Sieg in der Mixed-Bezirksoberliga Das letzte Mixed musste beim Spielstand von 4:4 die Entscheidung bringen. Zunächst sah es sehr gut aus für Jens Diebold und Ina Liwowski, die den ersten Satz 6:4 gewannen. Dann jedoch ging ihnen der Spielfluss abhanden und ihre Kontrahenten Lukas Saile und Tina Fritsch lagen im zweiten Satz 5:2 vorne. Diebold/Liwowski agierten mit dem Rücken zur Wand wieder offensiver, kämpften sich zum Ausgleich und gewannen den zweiten Durchgang mit 7:5. Der fünfte Punkt wurde von den Teamkollegen ausgiebig bejubelt.

Zuvor hatten die Degginger drei Einzel und ein Mixed im Match-Tie-Break verloren: Moritz Gläß im Spitzeneinzel gegen Sebastian Wirtz 4:6, 6:4, 3:10; Sarah Lechner gegen Fritsch 1:6, 6:1, 5:10 und Ina Liwowski nach zweieinhalbstündigem Kampf gegen Daniela Wirtz 6:3, 3:6, 10:12 sowie Christian Kienle und Claudia Valbert im Mixed zwei gegen Wirtz und Judith Dangelmaier 6:4, 2:6, 6:10. Lediglich Valbert zeigte sich im Match-Tie-Break nervenstark und bezwang Dangelmaier 3:6, 6:3, 10:7. Die beiden restlichen Herreneinzel waren eine etwas deutlichere Angelegenheit. Christian Kienle setzte sich gegen Markus Folwaczny 7:6, 6:2 durch. Christian Wilms gab gegen Lukas Saile nur drei Spiele ab und holte an der Seite von Lechner im Mixed drei einen weiteren Punkt für die Degginger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel