Triathlon Kreisvereine führend im Land

Karlsdorf / Simon Weißenfels 16.08.2018
Süßener Team wird seiner Favoritenrolle gerecht und greift nach dem Landesmeister-Titel.

Doppelsieg für die Triathlon-Mannschaften aus dem Kreis Göppingen beim Finale der Baden-Württemberg-Liga in Karlsdorf: Über die Sprintdistanz sicherten sich die Triathleten des WMF BKK-Team AST Süßen mit einer überlegenen Leistung den dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte, das Hansalog Services Team aus Göppingen gewann mit einer optimalen Vorstellung die Silbermedaille.

Mit einem starken Start-Ziel-Sieg, den es bei Triathlon-Rennen selten gibt, wurden die Süßener AST-Dreikämpfer ihrer Favoritenrolle beim Finale der Baden- Württemberg-Liga gerecht. Nach dem 750 Meter langen Schwimmen im See in Neuthard gingen vier der fünf Süßener an der Spitze auf den Plätzen eins, zwei, fünf und sechs aus dem Wasser.

Angeführt von Martin Bader, der nach dem Schwimmen mit 20 Sekunden Vorsprung das Feld anführte, konnten sich die Süßener zwar mit dem Rad auf der flachen, 23 Kilometer langen Wendepunktstrecke nicht weiter absetzen, aber dafür waren die Favoriten im schwarz-gelben Einteiler in der knapp 20-köpfigen Spitzengruppe gleich mit vier Athleten komfortabel vertreten.

Beim abschließenden Lauf über 6,6 Kilometer zeigten sich die Qualitäten der WMF-BKKler, die aufgrund ihrer Erfahrung in vielen Bundesliga-Rennen gerade bei einem solchen Rennformat Vorteile hatten. Daniel Hofer hatte schon beim ersten Stadiondurchlauf bei Halbzeit des Laufens 15 Sekunden Vorsprung, als Zweiter folgte ihm direkt sein Süßener Teamkollege Martin Bader. Die Dominanz hielten die Süßener dann auch bis ins Ziel durch. Mit einer Laufzeit von 20:54 Minuten setzte Hofer nicht nur ein enormes läuferisches Ausrufzeichen, er gewann das Rennen schließlich auch nach exakt 1:05 Stunden vor dem Mengener Frederick Henes, der den Drittplatzierten Martin Bader noch überspurtete. Philipp Bahlke auf Platz sechs und Paul Reitmayr als Zwölfter des Tages sorgten dann für die Wertung der Süßener in Addition der Platzziffer, Hannes Müller als 21. war trotz couragierter Leistung bereits das Streichergebnis im Feld der 60 Athleten, verteilt auf zwölf Teams.

Mit der Addition der Platzziffern von insgesamt 22 Punkten siegten die Süßener damit überzeugend vor dem Lokalrivalen vom Hansalog Services Team aus Göppingen (54 Punkte) und Neckarsulm (70), das noch die Vorrunde gewonnen hatte.

Damit gelang dem WMF BKK-Team Süßen zum dritten Mal nach 2005 und 2015 der Sieg in der Baden-Württemberg-Liga der Männer, ein herausragender Erfolg für die schwarz-gelben Dreikämpfer.

Die Göppinger Hansalog Services-Triathleten, in der Besetzung ihres Bundesliga-Teams von 2017 am Start, zeigten mit einer Geschlossenheit in ihrer Leistung ein überzeugendes Rennen beim Finale in Karlsdorf. Das Bundesliga-Format des Sprintrennens kam den fünf Göppingern ebenfalls gelegen und nach dem Schwimmen und Radfahren waren auch drei Göppinger in der Spitzengruppe vertreten.

Beim Laufen überzeugte vor allem wieder einmal Hannes Bitterling, der schließlich als Siebter das beste Tagesergebnis für die Männer vom Tri-Team erzielte. Matthias Braun als 15. und die laufstarken Tobias Huber und Michael Röhm auf dem geteilten 16. Platz erzielten die Platzziffer 54. Die Kompaktheit dieser Leistung sorgte somit für den zweiten Platz der Tageswertung und den Vize-Titel in Baden-Württemberg, zu dem Benjamin Nagel als 37. der Tageswertung ebenfalls ein großen Beitrag geleistet hatte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel