Ski nordisch Jungs wechseln sich in der Spitze ab

Baiersbronn/Oberwiesenthal / Markus Rohde 26.01.2018

Fabian Sauter (SC Degenfeld) und Hannes Erne (SC Wiesensteig) starteten beim Schülercup der S14/15 in Baiersbronn von der 60-Meter-Schanze. Sauter sicherte sich am Samstag mit zwei ganz starken Sprüngen auf 57,5 Meter den achten Platz. Erne sprang im ersten Durchgang starke 59 Meter, musste sich aber durch einen verpatzten zweiten Sprung auf 53 Meter am Ende mit Platz 13 zufriedengeben.

Einen Tag später drehte Erne den Spieß um und kam mit 56,5 und 58,5 Metern auf den zehnten Platz. Sauter hatte mit den Windbedingungen nicht ganz so viel Glück, erreichte aber immerhin noch den 16. Platz. In der Pokalwertung nach sechs Wettkämpfen liegt Erne auf Platz elf vor Sauter auf Rang 16. Beide streben bei den ausstehenden Springen in Garmisch-Partenkirchen und Hinterzarten einen Top10-Platz in der Gesamtwertung an.

Beim Schülercup der S 12/13 waren drei Mädchen vom SC Degenfeld am Start, die in Oberwiesenthal mit einer größeren Schanze als gewohnt konfrontiert wurden. Alle Bedenken verflüchtigten sich schnell, nachdem die drei ihren ersten Trainingssprung absolviert hatten.

Am Samstagmorgen begann ein viereinhalbstündiger Sprungwettkampf. Starker Schneefall, ständig wechselnder Wind und ein Feld von 93 Startern stellten Sportler sowie Trainer auf eine Geduldsprobe. Die besten Nerven aus dem SCW-Trio hatte Katharina Hieber. Sie landete nach dem Springen auf dem 15. Platz und sicherte sich eine gute Ausgangsposition für den Langlauf in der Nordischen Kombination. Jana Sauter und Selina Kölle sprangen auf die Plätze 25. und 28. Im Langlauf am Nachmittag über 2,5 Kilometer kletterte Hieber durch die achtbeste Laufzeit von 2:46.2 Minuten auf den zehnten Platz. Kölle verbesserte sich bei ihrem Debüt in der Nordischen Kombination auf Rang 19.

Am Sonntag gelangen Hieber erneut zwei gute Sprünge und erreichte Rang 16. Sauter hatte im zweiten Durchgang Wind-Pech und kam auf Rang 26, direkt vor Teamkollegin Kölle. In der Pokalwertung nach vier Sprung-Wettkämpfen liegt Hieber auf Rang 19, Sauter auf Rang 23 und Kölle auf dem 27. Platz.

Der Langlauf der Kombinierer bestand diesmal aus einem Sprint über 1,25 Kilometer. Hieber schob sich auf Rang zwölf nach vorn, Kölle arbeitet sich von Wettkampf zu Wettkampf immer weiter vor und freute sich zum Abschluss über den 19. Platz. In der Pokalwertung der Kombiniererinnen platziert sich Kölle momentan auf Rang 18, einen Platz vor Hieber.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel