Bei den Hallenfußball-Turnieren des FTSV Kuchen in der Ankenhalle holte sich der VfL Kirchheim den Sieg bei den A-Junioren. Beim Ü35-Hallenturnier war der Gastgeber FTSV Kuchen erfolgreich. Bei den F- und G-Junioren sowie bei den Bambini wurden keine Turniere gespielt, sondern nur Spieltage ausgetragen.

F-Junioren mit viel Eifer bei der Sache

Beim F-Junioren-Spieltag gewann der FTSV Kuchen in seiner Gruppe alle vier Spiele – bei einem Torverhältnis von 11:0. Dahinter folgte der 1.FC Donzdorf mit drei Siegen vor dem VfR Süßen, dem TB Gingen und dem TSV Bad Überkingen. In Gruppe B verliefen die Spiele ziemlich ausgeglichen. Der TSV Blaustein hatte am Ende mit drei Siegen und einer Niederlage die beste Bilanz. Aber auch die weiteren Teams in dieser Gurppe – der 1. FC Heiningen, die TG Reichenbach u.R., der SC Geislingen und die TG Böhmenkirch – waren mit vollem Eifer bei der Sache.

A-Junioren mit weniger Teilnehmern

Weniger Teilnehmer als erwartet waren es beim Turnier der A-Junioren. Wegen zweier kurzfristiger Absagen traten lediglich acht Teams an. Schnell stellte sich heraus, dass der aktuelle Tabellenführer der A-Junioren-Verbandsstaffel Nord, der VfL Kirchheim, seiner Favoritenrolle gerecht werden würde. Mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 16:1 holte sich der VfL den Sieg in der Gruppe A. In der Gruppe B ging es etwas ausgeglichener zu. Am Ende hatten der SV Westerheim 1, der SC Geislingen und der 1. Göppinger SV jeweils sechs Punkte auf dem Konto stehen. Wegen der schlechtesten Tordifferenz reichte es für die Göppinger nicht zum Einzug in die Vorschlussrunde.

VFL Kirchheim schlägt SC Geislingen

Im ersten Halbfinale schlug der VfL Kirchheim trotz eines frühen Rückstands den SC Geislingen mit 3:1. Gastgeber FTSV Kuchen bezwang – etwas überraschend – den SV Westerheim klar mit 3:0. Im kleinen Finale musste das Zehnmeterschießen die Entscheidung bringen. Dort hatten die Westerheimer das Glück auf ihrer Seite und wurden Dritter vor dem SC Geislingen. Im Endspiel setzte sich der VfL Kirchheim klar mit 4:0 gegen Kuchen durch und wurde somit verdient Turniersieger.

Ü-35: Jeder gegen jeden

Beim Ü 35-Hallenturnier wurde im Modus jeder-gegen-jeden gespielt. Am Ende waren sowohl der FTSV Kuchen 2 als auch der SC Geislingen mit jeweils drei Siegen und drei Unentschieden punktgleich an der Tabellenspitze. Aufgrund der besseren Tordifferenz holte sich der FTSV Kuchen 2 den Turniersieg vor dem SC. Die weiteren Platzierungen: 3. TG Reichenbach u. R., 4. SV Wurmlingen, 5. FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach, 6. FTSV Kuchen 1, 7. Wiedmann & Winz Power Logistics.

Bambinis kicken drei Stunden

Am zweiten Turniertag hatten die Kleinsten, die Bambini, ihren Auftritt. Rund 80 Kinder des Jahrgangs 2012 und jünger zeigten vollen Einsatz am Ball und lebten mehr als drei Stunden ihre Begeisterung für den Fußball aus. Am Ende bekamen alle Nachwuchskicker eine Medaille – Belohnung und Ansporn zugleich.

G-Junioren: Spannende Wettkämpfe

Den Abschluss des Turnierwochenendes machten die G-Junioren. Zehn Mannschaften, aufgeteilt in zwei Fünfergruppen, waren am Start. Damit musste jede Mannschaft vier Spiele absolvieren. In der Gruppe A erwies sich der 1. FC Rechberghausen als beste Mannschaft und schaffte drei Siege und ein Unentschieden. Es folgten die Teams des  TSV Sparwiesen, des VfL Kirchheim, des TSV Eschenbach und des FTSV Kuchen.

In Gruppe B dominierte die Vertretung des 1. FC Eislingen mit vier Siegen, 15:1 Toren und tollen Spielkombinationen die Konkurrenz. Der 1. Göppinger SV überzeugte ebenfalls mit drei Siegen. Weitere Teilnehmer in dieser Gruppe waren der 1. FC Donzdorf, der TSV Ottenbach und die TG Böhmenkirch.