Handball In Donzdorf kommt keine Freude auf

Donzdorf / dh 13.09.2018

Den Saisonauftakt hatten sich die Verantwortlichen der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf sicher etwas anders vorgestellt. Zwei Punkte sollten es im ersten Heimspiel der Saison gegen die Spielgemeinschaft Herbrechtingen-Bolheim eigentlich sein, am Ende reichte es nur zu einer Punkteteilung. 17:17 trennten sich die beiden Stauferland-Kontrahenten in einer schwachen Württembergliga-Partie. Auf Seiten der HSG wollte über den einen Punkt keine rechte Freude aufkommen.

Die HSG kam schlecht ins Spiel, nach zehn Minuten stand es 1:4. Dann gelangen drei Tore hintereinander,  danach blieb die Partie ausgeglichen, mit 9:10 ging es in die Pause. Kurz zuvor hatte sich Torhüter Lobo Wirtl bei einer Parade schwer am Knie verletzt. Felix Krieg nahm seinen Platz ein und vertrat ihn sehr gut.

Die Mannschaft des neuen Trainerduos Rascher und Bühler kassierte nach dem Seitenwechsel schnell zwei Treffer in Folge. Herbrechtingen/Bolheim behauptete die Führung bis zur 52. Minute. Nach dem 16:16 sechs Minuten vor dem Ende gelang jeder Mannschaft bis zum Schluss  nur noch ein Tor. dh

HSG Wi/Wi/Do: Wirtl, Krieg; Ambrosch; Hommel (1), Schnepf (6), D. Schmid, Pfeilmeier, Heilig (4), Thrun, Müller, Corces, K. Schmid (1), Schneider (5/1).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel