Schießen Hohe Zehner machen aus Silber Gold

Tobias Schönsteiner freut sich mit Claudia Hübner.
Tobias Schönsteiner freut sich mit Claudia Hübner. © Foto: unbekannt
München / Halb 05.09.2018

Claudia Hübner feierte mit dem nationalen Titel im 10m-Wettbewerb der Laufenden Scheibe ihren größten Erfolg. Nach dem Vorkampf war Hübner mit 5353 Ringen Dritte, im Halbfinale bezwang sie mit einer grandiosen Leistung Nina Danner aus Sachsen 6:3 und kämpfte somit um Gold. Im Finale gegen die Thüringerin Julie Kirr lag sie zu Beginn in Rückstand, drehte mit hohen Zehnern das Finale und gewann mit 6:3 ihren ersten nationalen Titel bei den Damen.

Ihr Teamkollege Tobias Schönsteiner ging diesmal leer aus. Er war mit 564 Ringen Bester nach dem Vorkampf, musste sich aber sowohl im Halb- als auch im Medaillenfinale geschlagen geben und fiel von Platz eins auf den vierten Platz zurück.

Im 10m-Mix-Wettbewerb erreichten beide je einen sechsten Platz in ihrer Altersgruppe. Schönsteiner wurde im 50m-Mix-Wettbewerb nochmals Vierter und blieb nach den beiden Meistertiteln im Vorjahr diesmal ohne Einzel-Medaille. Bronze gab es immerhin im Team-Mix-Wettbewerb, das Duo Hübner/Schönsteiner wiederholte den dritten Platz von 2016. In den Mannschaftsentscheidungen war der SV Unterböhringen wegen der Doktorarbeit des dritten Schützen Matthias Mails, der einen extremen Trainingsrückstand hatte, diesmal chancenlos. So standen am Ende nur fünfte und sechste Plätze zu Buche.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel