Schießen Historischer Triumph in München

München / ts 08.09.2018

Wegen eines Übermittlungsfehlers erschien am vergangenen Mittwoch eine veraltete Version von den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen. Tobias Schönsteiner  und Claudia Hübner vom SV Unterböhringen holten in Wahrheit dreimal Gold.

Nachdem die Woche für die Kleinkaliberschützen Tobias Schönsteiner und Matthias Mail, auf den Laufenden Keiler 50 m mit Platzierungen im Mittelfeld (Platz 12 und 16) sehr mäßig begonnen hatte, wurde es ab Donnerstag sehr erfolgreich. Schönsteiner, Mail und Annette Klötzl starteten als Mannschafts- und Einzelschützen in der Disziplin Laufende Scheibe 10m/Herrenklasse. Annette Klötzl erreichte mit 432 Ringen den 33. Platz, Matthias Mail wurde mit 463 Ringen 32. Schönsteiner, der im Langsamlauf noch auf Platz 6 stand, machte im Schnelllauf einige Plätze gut und war nach dem Vorkampf mit 552 Ringen Dritter. In einem spannenden Halbfinale schlug er Uwe Fass aus Hessen mit 8:6 und kämpfte gegen den Vorkampfführenden Carsten Krausse aus Thüringen um Gold. Schönstetter holte sich mit einem 6:4-Sieg den Titel. Die Mannschaft belegte den sechsten Platz.

Im 10m-Mix-Wettbewerb starteten im SVU-Team Mail, Schönsteiner und die, nach der Geburt ihrer Tochter zurückgekehrte, Claudia Hübner. Diese zeigte nach nur vier Wochen Training ihre Extraklasse und distanzierte im ersten Durchgang das gesamte Feld mit einem Ergebnis von 188 Ringen, im zweiten Durchgang schoss sie gute 178 Ringe und gewann mit einem Ring Vorsprung vor WM-Teilnehmerin Daniela Vogelbacher aus Hessen (365) den Deutschen Meistertitel. Tobias Schönsteiner hatte im ersten Durchgang Probleme und lag mit 175 Ringen auf Rang zwölf. Im zweiten Durchgang schoss er das beste Ergebnis aller Teilnehmer (191 Ringe) und schob sich mit insgesamt 366 Ringen noch auf den vierten Platz. Nur drei Ringe fehlten zu Bronze. Dennoch war die Freude groß, denn die Mannschaft gewann Bronze hinter Schwanheim und Braunschweig. Matthias Mail wurde mit 302 Ringen 23. in der Herrenklasse und Annette Klötzl belegte mit einem guten Ergebnis von 317 Ringen Rang zehn bei den Damen.

Am Sonntag fand der neu gestaltete Team-Mix-Wettbewerb statt, bei dem gleichzeitig ein Mann und eine Frau gemeinsam am Schützenstand ein Programm zu absolvieren haben. Claudia Hübner, Tobias Schönsteiner als Württemberg 2 und Annette Klötzl, Matthias Mail als Württemberg 1 nahmen an dem Wettkampf teil. Württemberg 1 schoss einen guten Wettkampf und freute sich als Team über den sechsten Platz. Württemberg 2 schoss zwei Platzierungen besser und musste gegen Bayern 1 ins Stechen um den vierten Platz und den Finaleinzug. Mit zwei satten Zehnern setzten sich Hübner und Schönsteiner durch und wollten dann auch mehr. Im Halbfinale traten sie gegen die Vorkampfsieger Sachsen 1 an und drehten einen 2:4-Rückstand noch in einen 6:4-Sieg. Nun wollten sie auch Gold gewinnen. Mit einer grandiosen Leistung im Goldmatch behielten die Unterböhringer von Anfang an die Oberhand und führten das Finale an. Mit einem sicheren 6:2-Sieg gewannen Tobias Schönsteiner und Claudia Hübner ihren jeweils zweiten Deutschen Meistertitel sowie den ersten in der Geschichte in dieser Disziplin.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel