Jugendkart Helfensteiner feiern zwei Doppelsiege

Pole-Position auf dem Stockerl: Lukas Deg und Chantal König.
Pole-Position auf dem Stockerl: Lukas Deg und Chantal König. © Foto: AC Helfenstein
Geislingen / SWP 23.06.2018

Mit gleich zwei Doppel-Klassensiegen und weiteren guten Platzierungen kann der AC Helfenstein beim Jugendkartslalom-Heimrennen in Geislingen beim Alb-Donau-Schwarz­wald-Pokal aufwarten.

Begonnen hatten die Jüngsten, die Klasse 1-Fahrer der Jahrgänge 2009/2010/2011. Zwei Helfensteiner holten gleich zu Beginn den ersten Heim-Doppelsieg für den AC Helfenstein: Peter Biedert fuhr mit einer Gesamtzeit von 1:24,65 direkt auf das Siegerpodest. Luca Schurr war ihm dicht auf den Fersen und nahm den zweiten Platz auf dem Stockerl ein. Teamkollege Maximilian Schulz fuhr in seinem ersten Rennen direkt auf Rang neun. Nelson Maisel, der ebenso seine Rennpremiere gab, wurde 13.

Danach gingen die Jahrgänge 2007 und 2008 in der Klasse 2 an den Start. Max Fetzer durfte hierbei den Pokal des Fünftplatzierten mit nach Hause nehmen. Kevin Grasso fuhr in der Klasse 3 (Jahrgänge 2005/2006) auf Platz 21, dicht gefolgt von Julian Schittek, der auf den 22. Platz fuhr. Bei den Klasse 4-Fahrern (2003/2004) standen am Ende Lukas Deg und Chantal König wohlverdient auf dem Podest. Sie hatten für den zweiten Doppelsieg des AC Helfenstein an diesem Tag gesorgt.  Chantal König nahm den Pokal für den zweiten Platz mit nach Hause, Lukas Deg fuhr an diesem Tag den zweiten Klassensieg ein. Jasmin Krautwurst holte sich die Punkte für den zehnten Platz auf ihr Fahrerkonto.

Zum Abschluss des Renntages startete die Klasse 5 (2000/2001/ 2002), die ältesten Fahrer im Jugendkart mit der meisten Erfahrung. Marc-Philipp Schaefer holte sich den Pokal für den fünften Platz, Melanie Krautwurst landete auf Platz 14.

„Der AC Helfenstein im ADAC hat in diesem Jahr seinen Heimvorteil hervorragend genutzt“, konstatiert Jugendleiter Marcus Deg: „Hoffen wir dass es den Fahrern in den nächsten Rennen im Alb-Donau-Schwarzwald-Pokal weiter so geht und dass wir gute Gesamtplatzierungen am Ende des Jahres einfahren konnten und viele gute Platzierungen im Gesamt-Pokal bekommen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel