Handball-Pokal Heininger Mannschaften als Favoriten

Heiningen / ksis 31.08.2018

Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Heiningen starten am Samstag um 18 Uhr in die neue Saison. Die erste Runde des HVW-Pokals bildet den Auftakt in eine Spielzeit, die von vielen als richtungsweisend für die TSV-Frauen angesehen wird.

Gelingt es der Mannschaft um Trainer Gerd Römer, den nächsten Schritt in der Entwicklung zu gehen oder kommt es zum Stillstand, der bei der Enge des Teilnehmerfelds der Oberliga schnell ans Tabellenende führen kann. Bei den Verantwortlichen des TSV ist man optimistisch. Zwar lief in der Vorbereitung nicht alles rund, aber die Fehler wurden erkannt und in den Trainingseinheiten angesprochen.

Nun steht der TSV vor der ersten Bewährungsprobe, die vom Papier her kein Problem darstellen sollte. Im HVW-Pokal ist man beim Bezirksligisten HC Hohen­ems zu Gast im österreichischen Vorarlberg. Die Mannschaft hat sich als Bezirkspokalsieger qualifiziert und wird alles daran setzen, eine Überraschung zu schaffen. Auf Heininger Seite werden die Neuzugänge Lisa Maier und Jelena Djokic ihr Pflichtspiel­debüt geben. Als Dritter des Pokalwettbewerbs 2017/18 wollen die Heiningerinnen natürlich in die zweite Runde einziehen.

Auch für die Heininger Männer ist es vorbei mit den anstrengenden Vorbereitungswochen, der TSV tritt im HVW-Pokal beim VfL Kirchheim an. Kirchheim ist in der vergangenen Runde in die Landesliga aufgestiegen und hat einen erfahrenen Kader. Überdies erreichte das Team in der letzten Saison überraschend das Final Four im HVW-Pokal. Auf die Staren wartet ein motivierter Gegner, der in der letzten Saison zum Stolperstein wurde. Vor einem Jahr verlor der Württembergligist das Spiel in Kirchheim. Eine Rolle spielte dabei auch, dass in Kirchheim ohne Harz gespielt werden muss.

Dennoch will das Team von Trainer Marcus Graf dieses Spiel für sich entscheiden, um mit einem guten Gefühl in die Saison  zu starten. Verzichten müssen die Heininger auf drei Spieler, die im Urlaub sind. Beim Sieg gegen Söflingen und dem vierten Platz beim Sparkassencup hat man gesehen, dass es in die richtige Richtung geht. Trainer Marcus Graf geht selbstbewusst in die Begegnung: „Wir sind gut drauf und werden alles investieren, um dieses Spiel zu gewinnen.“ Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr in der Walter-Jacob-Halle in Kirchheim, Jesinger Halde 1. ksis/mg

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel