Schulsport HeGy-Beachhandballer beim Landesfinale

Die erfolgreichen Teams / Jochen Schreitmüller 07.07.2018

Das Geislinger Helfenstein-Gymnasium hat in zwei weiteren Altersklassen das RP-Finale in Geislingen  im Beachhandball gewonnen. Nachdem die Mädchen II (Jg. 2001-2003) des HeGy als Vertreterinnen des Regierungspräsidiums Stuttgart bereits feststanden, lösten die Jungen II und die Mädchen III (Jg. 2003-2005) ebenso ihre Tickets für das Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO), das in zwei Wochen in Sindelfingen stattfindet.

Die rasante Entwicklung des Beachhandballs, die sich in der Bildung von Auswahlmannschaften des württembergischen Handball-Verbands HVW und der geplanten Teilnahme 2024 bei Olympia niederschlägt, findet neuerdings auch im Schulbereich statt. Zum ersten Mal gibt es Vorrundenspiele und Landesfinale in der noch relativ jungen Sportart.

Beim RP-Finale auf den Beachplätzen der TG Geislingen siegten die Mädchen II vor dem Mörike-Gymnasium Göppingen und der Realschule aus Uhingen und wurden RP-Sieger. Bei den Jungen II gewann das HeGy in einem packenden Finale im Penalty-Werfen gegen das mit Topspielern von Frisch Auf Göppingen besetzte Mörike-Gymnasium. Dritter wurde das Gymnasium aus Kornwestheim.

Mehr als achtbar präsentierten sich die Jungen III gegen die ein bis zwei Jahre älteren Jungen des Schulverbunds Süßen und belegten Platz 2.

(im Bild jeweils von links, hinten) Kaja Ehrhardt, Shana Stäudle, Anna-Sophie Schurr, Sarah Huber Freya, (vorn) Sofia Zachariadis, Lara Brenner und  Sudenaz Bisirici sowie (hinten) Jakob Werner, Philipp Hansmann, Simon Röder, Hannes Paulus, Ricco Neubrand, Leon Braun, (vorn) Bedirhan Arslan, Rian Morina, Furkan Cömert und Louis Mez.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel