Volleyball Harte Landung für die TSG

Eislingen / SWS 04.10.2017

Mit einer enttäuschenden Leistung startete die TSG Eislingen punktlos in die neue Landesligarunde. Nach einem bereits ernüchternden Oberligajahr mussten die Eislinger feststellen, dass auch eine Klasse tiefer die Trauben weiterhin hoch hängen.

Auf Seiten der TSG machte sich das Fehlen von Leistungsträger Leonid Jurow deutlich bemerkbar, dessen Allroundfähigkeiten  schmerzlich vermisst wurden. In der Begegnung bei der dritten Mannschaft des SV Fellbach ließen bei der TSG vor allem die Präzision und Handlungsschnelligkeit zu wünschen übrig. Die Fellbacher nahmen die Gastgeschenke dankend an und hatten mit ihrer Kombination aus erfahrenen und jungen hungrigen Spielern am Ende keine Schwierigkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. In den nächsten beiden Heimspielen am 15. Oktober stehen die Eislinger bereits unter Druck. Eine deutliche Leistungssteigerung ist notwendig, um die ersten Erfolgserlebnisse in einer stark besetzten Landesliga verbuchen zu können. sws

TSG: Fleischer, Eichert, Hetmank, Huck, Illi, Schneider, Schuppler, Seibert, Siebel, Wilhelm.