Players-Night Frisch Auf: Grün-Weißes Tor-Spektakel

Göppingen / Wolfgang Karczewski 06.08.2018
Trotz Badewetters pilgerten am Samstag 3000 Fans zur Players Night in die EWS-Arena, um die beiden neu formierten Bundesliga-Teams von Frisch Auf Göppingen zu sehen.

Bei der Players Night der beiden Bundesliga-Mannschaften von Frisch Auf konnten die Besucher zum vorerst letzten Mal internationales Flair schnuppern, denn in der kommenden Saison wird keine Mannschaft aus Göppingen auf europäischer Bühne spielen.

Der guten Stimmung in der gut gefüllten EWS-Arena tat dies jedoch keinen Abbruch. Die Anhänger bejubelten zwei Siege ihrer Teams: Die Frisch-Auf-Frauen gewannen gegen den Schweizer Serienmeister LC Brühl St. Gallen mit 28:23 (16:11), die Männer schlugen den ukrainischen Champions- League-Teilnehmer HC Motor Zaporoshye überraschend mit 41:26 (17:12).

Vor allem der deutliche Erfolg der Herren ließ aufhorchen. Trainer Hartmut Mayerhoffer trat jedoch auf die Euphoriebremse. „Wir sind in der Vorbereitung und brauchen noch Zeit. Aber es freut mich, dass die Mannschaft bis zum Schluss durchgezogen hat und die Dinge, die wir uns im Trainingslager erarbeitet haben, umgesetzt hat“, meinte er. „Die Automatismen fehlen zwar noch, aber allmählich greifen die Zahnräder ineinander“, ergänzte Tim Kneule. Erneut musste Frisch Auf auf Linkshänder Tim Sörensen verzichten, den eine Achillessehnenentzündung plagt. Auf der linken Außenseite gab Mayerhoffer Talent Felix Weißer ein paar Spielminuten.

Vor der Partie hatten die Fans Abschied vom bisherigen Kapitän Zarko Sesum genommen, den es zu den Kadetten Schaffhausen gezogen hat.

Auch die Frisch-Auf-Frauen hinterließen einen guten Eindruck. Vor allem Neuzugang Annika Blanke glänzte mit 7/2 Treffern. „Ich sehe meine Leistung nicht anhand von Toren“, sagte sie, „bei uns klappt noch nicht alles. Die Abstimmung ist noch nicht hundertprozentig.“ Erstmals gehörte die 17-jährige Sina Ehmann, deren Mutter bereits für Frisch Auf spielte, der Mannschaft an.

Vor den Spielen war die Zeit der Autogrammjäger, die fleißig Unterschriften sammelten.

Frisch-Auf-Frauen: Zec (ab 31.), Lengyel; Brugger (4), Blanke (7/2), Schindler (2), Hrbkova (5), Guberinic (4), Adamkova (3), Bergschneider, Krhlikar (3), Ehmann.

Frisch-Auf-Männer: Prost, Rebmann (ab 43.); Kneule (6), Ritterbach (1), Damgaard (1), Heymann (4), Weißer, Bagersted (4), Peric (1), Sliskovic (3), Sörensen (n.e.), Schiller (8/7), Rentschler (5), Schöngarth (2), Zelenovic (4), Kozina (2).

Iris Guberinic und Tim Kneule sind die neuen Spielführer

Kapitänsfrage: Iris Guberinic und Tim Kneule heißen die neuen Mannschaftskapitäne bei den Bundesliga-Teams von Frisch Auf Göppingen. Guberinic löst Karin Weigelt ab, die ihre Karriere beendet hat. Nationalspieler Kneule tritt die Nachfolge von Zarko Sesum an, der zu den Kadetten Schaffhausen gewechselt ist. Kneules Stellvertreter ist Jacob Bagersted. Zum Mannschaftsrat gehören ferner Marcel Schiller und Jens Schöngarth.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel