Stacking Gosbacher Stacker haben die Nase vorn

Sieger und Zweiter im Schulwettbewerb (von links, vorn): Philipp Stehle, Betül und Alper Ay von der Gosbacher Ulrich-Schiegg-Schule sowie (hinten) Leni Melgiovanni, Luca Bundschu und Lara Spohn vom Geislinger Helfenstein-Gymnasium.
Sieger und Zweiter im Schulwettbewerb (von links, vorn): Philipp Stehle, Betül und Alper Ay von der Gosbacher Ulrich-Schiegg-Schule sowie (hinten) Leni Melgiovanni, Luca Bundschu und Lara Spohn vom Geislinger Helfenstein-Gymnasium. © Foto: Günter Burkhardt
Gosbach / Günter Burkhardt 30.06.2018

Bei den 9. Meisterschaften im Sport-Stacking im Schulamt Göppingen waren einmal mehr als 100 Teilnehmer am Start. Stacker aus neun Schulen hatten sich in Gosbach eingefunden, in den Finals setzten sich aber doch die Favoriten von der örtlichen Ulrich-­Schiegg-Schule (USSG) durch.

Zunächst waren die Einzeldisziplinen an der Reihe. In sechs Altersklassen wurden jeweils die besten Stacker in den drei Wettbewerben 3-3-3, 3-6-3 und Cycle gesucht. Die Schiedsrichtertische betreuten in gewohnter Weise die Schüler aus Klasse 4. Alle Teilnehmer waren hochmotiviert, so dass auch zwischen den einzelnen Wettkampfabschnitten immer fleißig trainiert wurde.

In den Einzelwettbewerben blieben die Überraschungen weitgehend aus. Dreifacher Sieger in den Einzeldisziplinen wurde in der Klasse 3 Philipp Stehle von der Schiegg-Schule. In der Klasse 6 schaffte dieses Kunststück die Gosbacherin Leni Marie Melgiovanni, die für das Geislinger Helfenstein-Gymnasium startete. Ebenfalls dreimal auf dem höchsten Treppchen stand Linus Humm in der Klasse 7+ (Hermann-Hesse-Realschule Göppingen). Die Sieger im Cycle-Wettbewerb durften sich in den Altersklassen diesmal über einen Pokal freuen, Tagesbester war Philipp Stehle mit einer Zeit von 7,603 sec.

Auch Rektorin auf dem Stockerl

Außer in den Einzeldisziplinen traten die Stacker auch im Doppel an. In einer gemischten Staffel mussten sie sich weitere Mitspieler aus anderen Schulen suchen. In den vier Altersklassen bei den Doppeln standen am Ende durchweg Stacker von der Gosbacher Schule ganz oben. Interessant, dass in der Altersklasse 7+ (in der auch Erwachsene antraten) mit Alessia Stehle und Larisa Jäger zwei Mütter der USSG gemeinsam auf dem höchsten Treppchen standen. Hier schaffte es auch Gastgeberin Elisabeth Burkhardt, Rektorin der Schiegg-­Schule, zusammen mit Lehrerin Jasmin Melz auf das Treppchen.

Nach einer ersten Siegerehrung für die Einzelwettbewerbe stand nun das Stack-off auf dem Programm. Hierbei traten jeweils die acht besten im Cycle bei den Mädchen und den Jungs im K.o.-System gegeneinander an. In jeder Runde schied der Langsamste aus.

Neue Champions im Stack-off

Bei den Mädchen erreichte die Titelverteidigerin Betül Ay wieder das Finale, musste sich diesmal aber Leni Melgiovanni geschlagen geben. Eine Überraschung gab es bei den Jungs, bei denen der Vorjahressieger Linus Humm bereits in Runde drei ausschied. So war der Weg frei für die Gosbacher Philipp Stehle und Alper Ay. In einem spannenden Finale setzte sich hier Philipp Stehle durch.

 Als Höhepunkt des Tages folgte nun noch der Staffel-Schulwettbewerb, bei welchem die drei besten Stacker jeder Schule in einer Staffelform im K.o.-System gegeneinander antraten. Die Grundschule Dürnau/Gammelshausen schaffte es in diesem Wettbewerb bis ins Halbfinale, wo sie am Titelverteidiger Ulrich-Schiegg-Schule scheiterte. Im anderen Halbfinale standen sich das Helfenstein-Gymnasium und die Realschule Deggingen gegenüber. Das Hegy setzte sich schließlich nach spannenden Duellen mit 2:1 durch.

Im Finale allerdings musste sich das Helfenstein-Gymnasium dann der Ulrich-Schiegg-Schule mit 0:2 geschlagen geben, womit der USSG die Titelverteidigung gelang. Philipp Stehle, Alper Ay und Betyl Ay sorgten unter großem Jubel dafür, dass der Wanderpokal ein weiteres Jahr in Gosbach bleibt.

Info Eine Fotodokumentation zum Stacking-Turnier gibt es online unter www.ulrich-schiegg-schule.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel