Leichtathletik Endrunde in Württemberg ist das Ziel

Kreis Göppingen / Ulrich Bopp 13.07.2018

Im Göppinger Heinrich-Zeller-­Stadion hat der Leichtathletik-­Kreisverband einen Teamwettkampf ausgerichtet. Die Vereine sollten die Möglichkeit haben, Punktzahlen zu erzielen, die ausreichen, um sich für den Württembergischen Endkampf zu qualifizieren. Den erreichen die acht besten Teams aus allen Kreisen.

Männliche Jugend U 16: Allein im Wettkampf stand das Team der LG Filstal, das ein Endergebnis von 8676 Punkten erzielte. Ob dies für den Endkampf ausreicht, wird sich zeigen. Ben Heller jedenfalls legte sich richtig ins Zeug und stellte im Weitsprung mit 6,08 m und im Hochsprung mit 1,60 m neue persönliche Bestmarken auf.

Weibliche Jugend U16: Eine starke Leistung zeigten die Filstal-Mädchen mit einem Gesamtergebnis von 7932 Punkten. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,68 m sorgte Carla Kussmaul für die überragende Punktzahl und warf zudem gut mit dem Speer (31,20 m). Mia Herrmann erwies sich mit schnellen Sprints über 100m in 12,75 und 12,62 über 80m Hürden als ganz wertvolle Stütze des Teams, zumal sie auch noch mit 5,25m im Weitsprung eine sehr gute Leistung beisteuerte. Bester Punktelieferant war die 4x100m-­Staffel, die in der Besetzung Clairline Liebl, Mia Herrmann, Amelie Frech und Mara Mauser eine Superzeit mit 49,07 erreichte.

Männliche Jugend U14: Für das Team der LG-Filstal, das ein Ergebnis von 5850 Punkten ablieferte, erwies sich Felix Pätzold als ganz wichtiger Punktelieferant. Er lief 10,86 über 75m und  sprang 4,70 m weit. Viele Punkte holte die 4x75 m-Staffel, die nach 41,96 die Ziellinie überlief.

Weibliche Jugend U14: (sieben Disziplinen): Die LG Filstal siegte mit 6280 Punkten vor  der Turnerschaft Göppingen mit 6033 und der TSG Eislingen, die auf 5794 Punkte kam. Schnellste über 75 m war Isabell Frank (TS) in 10,61 vor Alannah Stäudle (10,66) und Finja Willnich (10,85, beide LGF). Über 80 m Hürden holten dann Isabell Frank und ihre Schwester Nika mit 10,70 und 10,75 mächtig Punkte für die Turnerschaft. Ebenfalls einen Doppelerfolg gab es im Hochsprung, diesmal allerdings für die LGF, denn Ricarda Hommel übersprang 1,44 und  Alannah Stäudle 1,40 Meter. Anna Prinzing von der TSG Eislingen war mit 1,32 Drittbeste. Mit 4,45 m zeigten Finja Willnich und Linda Hartle die besten Weitsprünge, Hochsprungspezialistin Ricarda Hommel flog 4,40 m weit. Im 800 m-Lauf sorgte Sofia Zachariadis (LGF) mit 2:46,42 für die beste Zeit.

Weibliche Jugend U14: (vier Disziplinen): Die TSG Eislingen hatte als einziger Verein eine Mannschaft am Start, die 2958 Punkte erreichte. Ulrich Bopp

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel