Tennis Einzel rauben Deggingen jegliche Hoffnung

Deggingen / höh 10.07.2018

Ohne seine Nummer eins Moritz Gläß und seine Nummer vier Julian Kistenfeger musste der TC Deggingen in der Tennis-Bezirksliga beim TSV Jesingen antreten. So mussten alle Spieler um mindestens eine Position aufrücken. Die Ausfälle wogen letztlich zu schwer, die Filstäler waren in dieser Saison erstmals bereits nach den sechs Einzeln bezwungen, lediglich Tobias Zacholowsky war bei seiner Partie erfolgreich.

Frank Höhmann musste im Spitzeneinzel beim 1:6, 2:6 die Überlegenheit von Patrick Jene anerkennen. Christian Kienle an Nummer zwei kämpfte sich nach schnellem Rückstand in die Partie und zwang Christopher Gneiting in den Match-tie-break. Bis zum 6:6 blieb alles offen, dann zog der Jesinger mit drei Punkten in Folge auf 9:6 davon und gewann 10:8. Zacholowsky startete souverän und sicherte sich zügig den ersten Satz. Dann jedoch kam sein Gegner Bastian Beutel besser ins Match, nach 6:1 und 4:6 aus Degginger Sicht musste der Match-tie-break die Entscheidung bringen. Hierbei zeigte sich Zacholowsky nervenstark und holte mit einem 10:4 den ersten und auch einzigen Degginger Punkt in den Einzeln.

Werner Donauer an Nummer vier und Markus Bayer lieferten sich ein ausgeglichenes Match mit langen Ballwechseln. Folge: Auch hier ging es jeweils in den Match-tiebreak. Jesingens Bayer führte schnell mit 9:3, musste dann aber nochmals zittern, ehe ihm die Entscheidung gelang. Benjamin Müller an Position fünf schien gegen Cedric Taake auf einem guten Weg, nutzte seine Möglichkeiten aber nicht, den ersten Satz für sich zu entscheiden, und unterlag 5:7, 2:6. Zuvor hatte auf dem gleichen Platz Ersatzmann Thorsten Müller an Position sechs gegen Mattis Scherbacher zweieinhalb Stunden vergeblich gerackert und beide Male im Tiebreak verloren.

Positiv war, dass sich die Degginger nicht hängen ließen und wie schon in den Spielen zuvor zwei von drei Doppeln gewannen. Kienle/Müller und Zacholowsky/Donauer siegten beide in zwei Sätzen. Höhmann und Thorsten Müller lieferten ihren Kontrahenten im Einser-Doppel einen harten Kampf, verpassten im ersten Durchgang aber den Satzgewinn und unterlagen 6:7, 2:6.

TSV Jesingen – TC Deggingen 6:3

Patrick Jene – Frank Höhmann 6:1, 6:2

Christopher Gneiting – Christian Kienle
6:2, 4:6, 10:8

Bastian Beutel – Tobias Zacholowsky 1:6, 6:4, 4:10

Markus Bayer – Werner Donauer 6:4, 2:6, 10:6

Cedric Taake – Benjamin Müller 7:5, 6:2

Mattis Scherbacher – Thorsten Müller 7:6, 7:6

Jene/Gneiting – Höhmann/T. Müller 7:6, 6:2

Beutel/Bayer – Kienle/B. Müller 5:7, 2:6

Taake/Scherbacher – Zacholowsky/Donauer
0:6, 1:6

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel