Motorsport Ein Tag für Jongleure über Stock und Stein

Morgen geht’s im Steinbruch wieder über gewaltige Naturhindernisse.
Morgen geht’s im Steinbruch wieder über gewaltige Naturhindernisse. © Foto: Thomas Madel
Drackenstein / Gottlob Braun 14.09.2018

Anhand der Vornennungen erwartet Ausrichter AC Helfenstein im Steinbruch Oberdrackenstein 70 Fahrer, die im vorletzten Lauf zur Deutschen Meisterschaft punkten wollen.

Zwei volle Tage hat das zwölfköpfige Aufbauteam Knochenarbeit geleistet, um die 14 Sektionen mit je fünf Pflichttoren für die verschiedenen Klassen auszustecken. In diesem Jahr war es besonders schwierig, da der Boden vollkommen ausgetrocknet war. Sämtliche Sektionen befinden sich diesmal oben auf dem Plateau. Am Fun-Cup, diesmal mit sechs neuen Sektionen,  kann jeder teilnehmen, der einen Geländewagen mit Allradantrieb besitzt. Es besteht Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer, der Veranstalter verleiht Helme. Für das Fahrzeug muss der Fahrer eine Haftpflichtversicherung nachweisen. Der ACH bietet notfalls eine Tagesversicherung gegen eine Gebühr von fünf Euro an.

Die Fun-Cupfahrer absolvieren ebenso acht Sektionen mit niedrigem Schwierigkeitsgrad wie die Starter im Junior-Cup der 16- bis 18-Jährigen. Für die Junioren muss ein Erwachsener mit Führerschein die Transport-Etappen fahren. In den Klassen Original und Standard handelt es sich noch um Fahrzeuge, wie sie auf der Straße fahren. In der Klasse Modified haben Tüftler ihre Geländewagen aufgemotzt mit stärkeren Motoren, anderen Achsen und allem, was das Reglement erlaubt. Die Autos in den Klassen Pro Modified und Protos (Beginn 15 Uhr) sind Marke Eigenbau, mit lenkbaren Hinterachsen, Einzelradbremsen, höhenverstellbarem Fahrwerk und PS ohne Ende.

Alle Fahrer wollen um 20 Uhr bei der Siegerehrung in der Fahrzeughalle ganz oben stehen. Das Nennbüro ist bereits am Freitag von 20 bis 22 Uhr und am Samstag von 7 bis 9.30 Uhr geöffnet. Technische Abnahme nur am Samstag von 7.30 bis 9.30 Uhr. Die Fahrerbesprechung beginnt um 9 Uhr. Die Sektionen sind von 9.30 bis gegen 17 Uhr geöffnet. Die Fun-Cup-Sektionen schließen je nach Teilnehmer-Zahl gegen 15 Uhr.

Zuschauer haben freien Eintritt, sollten sich aber hinter den Absperrungen aufhalten und den Weisungen des Streckenpersonals Folge leisten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel