Mehrkampf Ein Drittel löst das Ticket fürs Landesfinale

Viel Schwung für die Übung am Stufenbarren holt dieses Mädchen.
Viel Schwung für die Übung am Stufenbarren holt dieses Mädchen. © Foto: Thomas Madel
Deggingen / Dunja Moser 16.06.2018

Erfolgreich waren die Sportler bei den Schüler- und Jugendmehrkämpfen des Turngaus Staufen in Deggingen. Von 150 Startern aus elf Vereinen schafften 54 die Qualifikation zum Landesfinale des Schwäbischen Turnerbundes am 14. Juli in Albstadt/Ebingen. Die meisten Teilnehmer stellten Gastgeber TV Deggingen und die TG Donzdorf mit je 37. Als Gäste aus dem Nachbar-Turngau Neckar-Teck traten auch sechs Teilnehmer des TSV Deizisau zu den Wettkämpfen an. Den Medaillenspiegel führt der TV Deggingen mit neun Goldmedaillen vor dem TSV Süßen (7) an.

Auf dem Programm standen Qualiwettkampf und Zusatzwettkampf (endet auf Gauebene). Die Teilnehmer absolvierten alle einen Sechskampf aus je drei Disziplinen im Gerätturnen (Boden, Reck und Sprung/Jungs Barren) und der Leichtathletik (Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf/Kugelstoß). Für einige lag der Wettkampftermin nicht optimal, da sie in den Pfingstferien nicht trainieren konnten. Dennoch ließen einige Athleten aufhorchen.

Überragende Athletin war Sarah Angelmaier (A16/17) vom TV Deggingen, die den Wettkampf mit einer gigantischen Endsumme von 83,99 Punkten gewann. In fast allen Disziplinen erzielte sie trotz Trainingsrückstands die Tagesbestleistung. Ihre Teamkolleginnen Kim Tippl (B14/15) und Lena Biegert (C12) siegten ebenfalls durch konstante Leistungen im Gerätturnen und vor allem durch sehr gute Leistungen in der Leichtathletik. Biegert war mit 35,50 m Tagesbeste im Ballweitwurf. Tippl sicherte sich den Sieg mit dem besten Kugelstoß ihrer Altersklasse von 7,98 m. Die Schnellste über die 100 m war Julia Waibl (B14/15) vom TV Ebersbach mit 13,99 Sekunden. Sie lieferte auch den besten Weitsprung von 4,74 m. Über die 75 m dominierte Nika Frank (C12/TS Göppingen) in einer Zeit von 10,88 sec. In der D 11 gewann Tailee Daik (TSV Süßen) mit über sechs Punkten Vorsprung. Sie war Beste im Gerätturnen und trumpfte über 50 m mit hervorragenden 7,47 Sekunden auf.

In der E Jugend standen die Süßener Mädchen ganz oben. Bei den Neunjährigen erhielt Sina Leusink am Boden und Reck die volle Punktezahl von 15 Punkten. Bei den Achtjährigen war Rhianna Paduraru mit Abstand beste Gerätturnerin. Bei den Jüngsten E 7 gewann Maria Ruhland vom TV Deggingen. Sie bestach mit starken Übungen an den Geräten und bereits sehr guten Leistungen in der Leichtathletik.

Bester Werfer war Mikael Schleicher (E 9) vom TVD. Er katapultierte den 80-Gramm-Ball auf 34 Meter. Auch im Weitsprung führte er in seiner Altersklasse mit 3,38m,  ebenso beim 50m-Lauf mit 8,44 Sekunden. Durch eine Fingerverletzung war er an den Geräten stark eingeschränkt. Die Süßener Jungs Jonas Porsche und Finn Barhold überzeugten mit starken turnerischen Leistungen und belegten in derselben Altersklasse die Plätze eins und zwei.

Mit 3,98 m im Weitsprung bestätigte Philipp Stehle (TV Deggingen) in der Altersklasse D 10 seinen Sieg. Paul Kottmann vom TSV Süßen war bester Gerätturner in der Altersklasse C 12. Schnellster 100m-Läufer war Manuel Mauch vom TV Deggingen in einer Zeit von 13.86 Sekunden, er ließ sich den Sieg in der B 14/15 nicht nehmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel