Ringen Ehningen zu stark für Ebersbach

Ebersbach / Mario Schmidtke 05.12.2018

Im fünften Kampf der Oberliga-Rückrunde unterlagen die Ringer des SV Ebersbach dem Tabellenzweiten TSV Ehningen mit 14:19. Nach den ersten fünf Begegnungen lagen die Filstäler nur mit 8:10 im Rückstand und ein Überraschungssieg war greifbar.

Vadim Kozanov (bis 86 kg/F) kam mit seinen Beinangriffen bei seinen Gegner Jan Platter nicht zum Erfolg und musste selber Punkte an den Ehninger abgeben. Der Gästeringer verteidigte clever seinen Vorsprung und gewann nach Punkten (Einzel-/Mannschaftswertung 0:3/0:3).

Bence Kovacs (57 kg/G) revanchierte sich eindrucksvoll bei Sulejman Ajeti für die Schulterniederlage im Hinkampf. Er holte mit seinem Spezialgriff, ein Ausheber mit Überwurf aus der Bodenlage, drei Viererwertungen und konnte sich nach einer Minute als technischer Überlegenheitssieger feiern lassen (4:0/4:3).

Der verletzte Armin Turzer (130 kg/F) konnte gegen Micheil Tsikovani nichts ausrichten und musste sich  nach einer Minute schultern lassen (0:4/4:7).

Da der TSV Ehningen in der Gewichtsklasse bis 61 kg (Freistil) keinen Vertreter stellen konnte, gingen die Punkte kampflos an Stefan Weller (4:0/8:7).

Aleksander Wojtachnio  (98 kg/F) begann gegen Daniel Vollmer zu verhalten, so dass er zur Pause bereits mit 0:6 in Rückstand lag. In der zweiten Kampfhälfte steigerte er sich, konnte aber den Punktsieg seines Gegners nicht verhindern (0:3/8:10).

Jan Seidl (66 kg/G) und Constantin Bulibasa zeigten beide einen beherzten Kampf zur Freude der Zuschauer. Der Ehninger Athlet zeigte sich routinierter und holte die Wertungen, die für den Punktsieg nötig waren (0:3/8:13).

Oliver Müller (71 kg/F) und Sebastian Sander zeigten einen Kampf auf Augenhöhe. In der zweiten Kampfhälfte ließ der Ebersbacher Athlet etwas nach und musste einen Rückstand hinterherlaufen. Das nutzte der Ehninger Athlet mit einen Konter aus und holte sich somit seinen verdienten Punktsieg (0:2/8:15).

Hans-Jörg Scherr (80 kg/G) war gegen Kai Rösch der Pechvogel des Abends. Der Ebersbacher Punktegarant begann, wie in seinen Kämpfen zuvor, seinem Gegner seinen Kampfstil aufzuzwingen und passiv zu stellen. Aus der daraus folgenden angeordneten Bodenlage wollte der Ebersbacher seinen Kontrahenten ausheben und mit einen Überwurf eine Viererwertung holen. Sein Gegner konterte ihn aber dabei aus, so dass der SVE-Athlet sich auf beiden Schultern wiederfand (0:4/8:19).

Veteranenweltmeister Dieter Roos (75 kg/G) stellte sich gegen Simon Prochazka in den Dienst der Mannschaft. Der Ebersbacher bestimmte den Kampf und ließ seinen Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Roos holte sich mit einer Schleuder und mehreren Einserwertungen einen wichtigen Punktsieg für die Mannschaft. Dieter Roos bekam nach dem Kampf besonders viel Applaus der Fans  (2:0/10:19).

Niklas Nutsch (75 kg/F) verschlief gegen Samuel Siegel die erste Aktion und geriet mit 0:4 in Rückstand. Danach kämpfte er wie entfesselt und führte mit 5:4, bevor sich Samuel Siegel  bei einer Bodenaktion am Knie verletzte und aufgeben musste (4:0/14:19). Mario Schmidtke

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel