Ringen Ebersbacher Oldies auf Goldkurs

Dieter Roos.
Dieter Roos. © Foto: Privat
Ebersbach / Mario Schmidtke 13.06.2018
Armin Fritz und Dieter Roos sichern sich die deutsche Seniorenmeisterschaft.

Bei den German Masters, den Deutschen Meisterschaften der über 35-jährigen Ringer, gingen im sächsischen Gelenau Dieter Roos und Armin Fritz vom SV Ebersbach an den Start und kamen mit Meistertiteln heim.

Beide bereiteten sich gut vor, da sie unbedingt auf das oberste Treppchen und somit die Fahrkarte zu den Weltmeisterschaften der Veteranen lösen wollten, die im Oktober in Perm/Russland stattfinden. Die beiden Ebersbacher Athleten enttäuschten nicht und holten sich souverän ohne Abgabe einer Wertung den Deutschen Meistertitel in ihren jeweiligen Jahrgängen und Gewichtsklassen.

Armin Fritz startete in der Altersklasse D (51 bis 55 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 88 Kilogramm. In seiner Klasse gingen insgesamt vier Athleten an den Start. Im ersten Kampf traf der Ebersbacher auf Falko Stöckel vom gastgebenden Verein, den RSK Gelenau/Sachsen. Diesen besiegte er mit 6:0 nach Punkten. Im zweiten Kampf traf er auf Hasan Karslioglu vom RSC Fulda/Hessen, der vorzeitig technisch überlegen mit 9:0 besiegt wurde. Im letzten Kampf traf Fritz auf den zweiten Lokalmatador Michael Mehner, der  zuvor auch seine beiden Kämpfe klar gewinnen konnte. Erneut  zeigte der SVE-Athlet seine ganze Klasse, setzte sich klar mit einem 6:0-Punktsieg gegen den stark passiv ringenden Kontrahenten durch und wurde Deutscher Meister in seiner Gewichtsklasse, nachdem er sich im letzten Jahr noch mit dem Vizemeistertitel begnügen musste.

Dieter Roos (Foto) startete in der Altersklasse E (56 bis 60 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 70 kg mit insgesamt drei Teilnehmern. Hier holte sich der Filstäler, wie sein Vereinskamerad, ungefährdet den Titel und wurde zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister. Roos traf im ersten Kampf auf Frank Brombach vom KSV Rheinfelden/Südbaden, den er vorzeitig mit 9:0 technisch überlegen besiegen konnte. Im zweiten Kampf besiegte der ­Fils­täler seinen Gegner Leo Göttgens von der Aachen Euregio Sports/Nordrhein-Westfalen ebenfalls vorzeitig durch technische Überlegenheit mit 11:0 und ließ sich den Meistertitel nicht mehr nehmen. Mario Schmidtke

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel