Ebersbacher in Turin

PM 16.07.2016

Für die Sportakrobaten des TV Ebersbach war der vierte Acro-Cup in Turin der letzte Wettkampf vor der Sommerpause. Mit drei Einheiten ging es über die Alpen. Da alle drei Einheiten in dieser Besetzung noch relativ kurz beisammen sind, war man gespannt, wie man sich gegenüber der Konkurrenz aus zehn Nationen behaupten würde.

Für das Jugend-Damen-Trio Sophie Schreiner, Emely Schmid und Jill Schmid war es erst der zweite Wettkampf. Umso überraschter waren die Fans und Trainerin Petra Wachter, als sich die drei Mädchen nach zwei sehr überzeugend präsentierten Balance- und Dynamik-Übungen als Vierte für das Finale qualifizieren konnten. Im Finale schlichen sich einige kleine Unsicherheiten ein, so dass am Ende Platz sechs heraussprang.

Bei den Damen-Paaren zeigten Lena Fassbänder und Lilia Sadoun eine gute Vorstellung. In beiden Qualifikationsübungen präsentierten sie sich in guter Form und erreichten mit Platz fünf das Finale. Dort zeigten sie Schwächen, so konnte der Standspagat nicht sauber fixiert werden. Sie erreichten in der Gesamtwertung den achten Platz. Mehr Probleme hatten in der gleichen Disziplin das Damen-Paar Lena Walter und Beyza Oktay. Sie wurden jeweils in der Balance- und der Dynamik-Übung nach einem Patzer mit einem Punktabzug bestraft. Als 14. verfehlten sie das Finale.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel