Ringen Ebersbach kann Ausfälle nicht kompensieren

Ebersbach / Mario Schmidtke 11.09.2018

Im ersten Kampf der Oberliga­saison legte der SV Ebersbach gegen Aufsteiger KSV Musberg einen Fehlstart hin. Schon zuvor hatte sich herauskristallisiert, dass einige Ebersbacher Leistungsträger nicht rechtzeitig gesund und fit werden.

Bence Kovacs (bis 57 kg Freistil)  hatte gegen den Jugendlichen Julian Kellermann wenig Mühe und holte sich nach knapp zwei Minuten einen technischen Überlegenheitssieg. (Einzel-/Mannschaftswertung 4:0/4:0).

Armin Turzer (130 kg griechisch-römisch) verlor zwar seinen Kampf nach Punkten gegen den 16 kg schwereren Christopher Fraß, zeigte aber dennoch eine respektable Leistung, auf der es sich in den weiteren Kämpfen aufbauen lässt (0:2/4:2).

Stefan Weller (61 kg G) zwang Marco Braun immer wieder seinem Stil auf. Dadurch holte sich der SVE-Athlet Wertung um Wertung und wurde in der fünften Kampfminute technischer Überlegenheitssieger (4:0/8:2).

Piotr Gabrynowicz  (98 kg F) stellte sich gegen Maciej Hasiec in den Dienst der Mannschaft. In der ersten Halbzeit konnte der Ebersbacher trotz erheblichem Gewichtsunterschied den Kampf noch offen halten, bevor der Musberger in der zweiten Kampfhälfte sich die Wertungen  für einen technischen Überlegenheitssieg erkämpfte (0:4/8:6). Oliver Müller (66 kg F) und Andreas Böpple neutralisierten immer wieder die Angriffsbemühungen ihres Gegenübers. Die Wertungen durch Passivität genügten dem Musberger zum 2:1-Punktsieg (0:1/8:7).

Kevin Hiller (86 kg G) gab gegen Stefan Stäbler seinen Einstand in der Ebersbacher Mannschaft. Auch er stellte sich in den Dienst der Mannschaft und half in der Ersten aus. Jedoch reichte es nicht aus, die Schulterniederlage abzuwenden (0:4/8:11).

Jan Seidl (71 kg G) hatte mit Oliver Runge einen deutschen Spitzenathleten zum Gegner. Dennoch zeigte sich der Ebersbacher wenig beeindruckt und versuchte, zu Punkten zu kommen. Zur Halbzeit lag der Ebersbacher Athlet noch mit 0:3 Punkten zurück und konnte dann auf 3:3 ausgleichen, bevor der Gästeringer sich kurz vor Kampfende mit einer Zweierwertung den 5:3-Punktsieg nicht mehr nehmen ließ (0:1/8:12).

Vadim Kozanov (80 kg F) hatte mit Philipp Bühler einen Kontrahenten, der es verstand, die Beinangriffe des Ebersbachers immer wieder abzuwehren. Somit konnte der SVE-Athlet nicht seine Techniken abrufen und musste den Kampf nach Punkten verloren geben (0:2/8:14). Max Nutsch (75 kg F) tat sich gegen Adrian Moise sehr schwer und konnte nicht einen verwertbaren Angriff an seinen Gegner anbringen. Der Musberger tat nicht mehr als nötig und konterte immer wieder die Angriffsbemühungen des Filstälers aus, sodass auch dieser Kampf mit 0:3 knapp nach Punkten abgegeben werden musste (0:2/8:16).

Hans-Jörg Scherr (75 kg griechisch-römisch) und Andre Ehrmann zeigten  einen Kampf auf Augenhöhe. Beide Akteure holten sich über den gesamten Kampfverlauf jeweils drei Wertungspunkte, jedoch sicherte  sich der Gästeringer die letzte Wertung und somit auch den Sieg für Musberg (0:1/8:17). Mario Schmidtke

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel