Ringen Ebersbach erringt ersten Sieg

Hans-Jörg Scherr (oben) behauptete sich auf Ebersbacher Seite mit einem Punktsieg über den Benninger Krzysztof Banczyk im griechisch-römischen Stil.
Hans-Jörg Scherr (oben) behauptete sich auf Ebersbacher Seite mit einem Punktsieg über den Benninger Krzysztof Banczyk im griechisch-römischen Stil. © Foto: Cornelius Nickisch
Ebersbach / MARIO SCHMIDTKE 27.09.2017
Im ersten Oberliga-Heimkampf gegen den RSV Benningen ließ sich der SVE durch einen Rückstand nicht entmutigen und holte mit 20:10 die Punkte.

Ihren zweiten Kampf in der Oberligasaison bestritten die Ebersbacher Ringer gegen Mitaufsteiger RSV Benningen. Nachdem der erste Kampf in Weilimdorf verloren worden war, sollte ein Sieg her, um nicht gleich in den Abstiegsstrudel zu geraten. Dabei kam der Filstal-Express ins Rollen, die sehr gut aufgestellte Mannschaft gewann mit 20:10.

Die Ebersbacher waren nach dem ersten Schultersieg von Marcin Nowakowski nicht mehr aufzuhalten, so dass mit Oliver Müller und Niko Papadopoulos weitere Schultersiege folgten. Sieben von zehn Begegnungen gewannen die Filstäler.

In der Gewichtsklasse bis 71 kg (griechisch-römisch) zeigte der Ebersbacher Jan Seidl gegen Arkadiusz Gucik einen beherzten Kampf, konnte aber die Angriffe seines Gegners nicht abwehren, so dass er mit 0:9 Punkten verlor (Einzelwertung 0:3/Mannschaftswertung 0:3).

Der Benninger Kastriot Sedolli war für Tim Staudenmaier eine Nummer zu groß und der Kampf in der Klasse bis 57 kg (Freistil) ging nach einer Minute durch technische Überlegenheit des Benningers verloren (0:4/0:7).

Marcin Nowakowski (SV Ebersbach) nutzte in der Klasse bis 130 kg (griechisch-römisch) in der zweiten Kampfminute eine Unachtsamkeit seines Gegners Vasilije Govedarica aus, beförderte den Benninger  mit einen Kopfhüftwurf auf beide Schultern und läutete damit die Siegesserie der Ebersbacher ein  (4:0/4:7).

Stefan Weller (SV Ebersbach)  beherrschte in der Klasse bis 61 kg (griechisch-römisch) seinen Gegner Philipp Reichert im gesamten Kampf und holte einen sicheren 6:2-Punktsieg (2:0/6:7).

In der Gewichtsklasse bis 98 Kilogramm (Freistil) ließ Bogdan Krzyzanski ließ seinem Benninger Kontrahenten Jens Barth keine Chance und holte sich mit Beinangriffen immer wieder die Wertungen, die in der vierten Kampfminute zum technischen Überlegenheitssieg des Ebersbachers führten (4:0/10:7).

Oliver Müller (SV Ebersbach)  landete in der Klasse bis 66 Kilogramm  (Freistil) gegen Henry Kluge einen starken Überraschungsangriff, welcher den Gästeringer auf beide Schultern beförderte (4:0/14:7). Niko Papadopoulos (SV Ebersbach) holte gegen den starken Dragan Markovic nach einem 0:2-Rückstand seinen Kopfhüftschwung aus der Technikkiste,  schulterte seinen Gegner in der zweiten Kampfminute und gewann so die Begegnung in der Klasse griechisch-römisch bis 86 Kilogramm (4:0/18:7).

Vadim Kozanov (SV Ebersbach) zeigte in der Klasse bis 80 kg (Freistil) gegen Andre Flick einen cleveren Kampf. Nachdem der Ebersbacher bereits mit 0:4 im Rückstand lag, drehte er in der zweiten Kampfhälfte auf und befolgte die Anweisungen seines Trainers. Kurz vor Kampfende holte er zum 4:4-Gleichstand auf und konnte sich Dank der höheren Wertungen als Punktsieger feiern lassen (1:0/19:7).

Max Nutsch zeigte eine gute kämpferische Leistung, konnte aber einzelne Angriffe des Benningers Mateusz Kampik nicht abwehren, so dass am Ende der Begegnung in der Klasse bis 75 kg (Freistil) nur eine 0:8-Punktniederlage heraussprang (0:3/19:10).

In der Klasse bis 75 kg (griechisch-römisch) bestritt  Hans-Jörg Scherr (SV Ebersbach) den letzten Kampf des Abends gegen den ehemaligen Bundesligaringer Banczyk. Beide zeigten ein Duell auf Augenhöhe, an dessen Ende der Ebersbacher beim Stand von 1:1 aufgrund der letzten Wertung den Sieg verbuchte (1:0/20:10).

Zum nächsten Kampf geht es nach Ehningen

Auswärtskampf Am kommenden Samstag geht es für die Oberliga-Ringer des SV Ebersbach zum TSV Ehningen, der aktuell den letzten Tabellenplatz einnimmt. Mit der tollen Moral des gewonnenen Heimkampfes will der Liganeuling weitere wichtige Punkte holen.