Schwimmen Die TG hat den Tegernsee gern

TG-Quintett am Tegernsee, von links: Maximilian Moser, Axel Fuchs, Fabian und Armin Bittlingmeier, Stefan Rieger.
TG-Quintett am Tegernsee, von links: Maximilian Moser, Axel Fuchs, Fabian und Armin Bittlingmeier, Stefan Rieger. © Foto: alo
Tegernsee / alo 12.09.2018

Spätsommerliche Temperaturen lockten über 380 Langstreckenschwimmer aus Deutschland und Österreich an den Tegernsee. Die niedrige Wassertemperatur von 16 Grad machte das Tragen von Neoprenanzügen für die Schwimmer zur Pflicht.

Über die lange 4000-Meter-Distanz spielten Armin Bittlingmeier und Maximilian Moser ihre Erfahrung aus und sicherten sich durch eine kluge Renneinteilung die Plätze zwei und sieben der Gesamtwertung. Die kürzeren 2000 Meter entschied Stefan Rieger als Schnellster für sich und holte in 33:03 Minuten den Sieg im Alpen Open Water Cup. In einem engen Spitzenfeld schlug Axel Fuchs elf Sekunden  hinter Rieger als Zweiter an. Ebenfalls einen Titel über 2000 Meter holte Fabian Bittlingmeier bei den Junioren, verpasste aber als Vierter eine weitere Medaille in der Gesamtwertung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel