Siege fühlen sich immer gleich gut an, hatte SC-Trainer Daniel Avgustinovic vorige Woche behauptet, nachdem er mit 2:0 gegen Echterdingen seinen ersten Erfolg als Cheftrainer eingefahren hatte. Am Samstag verschaffte ihm sein Team prompt die Gelegenheit, diese Theorie zu überprüfen. Und in der Tat: Das 2:0 beim TSV Bad Boll fühlte sich für Avgustinovic „genau gleich an“ wie das Erlebnis eine Woche zuvor.

Jeder Standard kann entscheiden

Der Gegner kommende Gegner ist für den SC-Trainer kein  Buch mit sieben Siegeln. Er beschreibt Gastgeber TSV Buch als physisch starke Mannschaft, die einige junge Spieler eingebaut hat, über eine starke Offensive mit zwei schnellen Spitzen verfügt sowie über einen kleinen Platz. Auf dem kommen Standards erhöhte Bedeutung zu. „Jeder Einwurf oder Freistoß kann Gefahr bringen – für uns oder gegen uns“, erklärt Avgustinovic.

Einige Verletzte kommen zurück

Langsam verspürt Avgustinovic in Sachen Personallage Linderung. „Die Kadersituation entspannt sich langsam“, sagt er und freut sich über zwei Rückkehrer in dieser Woche.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 13. September, in der GEISLINGER ZEITUNG