Göppingen / hk  Uhr

Nach drei Vorrundensiegen gewannen die Oberligawasserballer des SSV Ulm 1846 auch das Finale des 23. Göppinger Neujahrsturniers gegen den 1. USC Raiffeisen Klosterneuburg mit 10:5 und holten verdient den Manfred-Deibele-Gedächtnispokal an die Donau.

Die erste Mannschaft des SV04 startete stark mit einem 4:4 gegen das Team aus der österreichischen Partnerstadt. Gegen den TV Darmsheim folgte ein Sieg (5:4), nach der 2:10-Niederlage gegen Vorjahressieger PSV Stuttgart reichte es nur für den dritten Vorrundenplatz. Das Spiel um Platz fünf gewann Oberligist SSV Zuffenhausen 7:2, Göppingen wurde Sechster. Göppingens zweite Mannschaft verlor alle Gruppenspiele. Im Spiel um Platz sieben bot sie den Zuschauern im ­HoGy-Bad nach einem Unentschieden ein spannendes Fünfmeter-Schießen, das zu Gunsten des TV Darmsheim ausging (7:8). Das U16-Kooperationsteam Göppingen/Kirchheim gewann ohne Niederlage den EVF-Cup. hk