Tennis TC Heiningen feiert größten Erfolg der Vereinsgeschichte

Das erfolgreiche Team des TC Heiningen (v.l.): Peter Dinkelacker, Herbert Hübner, Erwin Ruff, Joachim Ehni, Lutz Brannaschk; unten: Marcel Waidelich, Bernd Reinhardt, Andreas Essig, Georg Schneck.
Das erfolgreiche Team des TC Heiningen (v.l.): Peter Dinkelacker, Herbert Hübner, Erwin Ruff, Joachim Ehni, Lutz Brannaschk; unten: Marcel Waidelich, Bernd Reinhardt, Andreas Essig, Georg Schneck. © Foto: Privat
Heiningen / SWP 18.07.2017
Die Herren 55 des TC Heiningen holten den Meistertitel der Regionalliga Süd.

Den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des Tennisclubs  Heiningen feierte die Mannschaft der Herren 55 am Wochenende mit dem Meistertitel in der Regio­nalliga Süd.

Nach vier Siegen gegen den TC Herrenberg (6:3), SC Freiburg (5:4), TC Konstanz (8:1) und einer Niederlage gegen die Spielgemeinschaft TC Ettenheim/Herbolzheim (4:5) kam es im letzten Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen TC Zuffenhausen zu einem echten Endspiel.

Ein angestrebter 5:4-Erfolg hätte wegen des besseren Punktverhältnisses ausgereicht, doch die hochmotivierte Mannschaft setzte noch einen drauf und feierte ihren Sieg schon nach dem 5:1 nach den Einzeln. Von den drei unbedeutenden Doppeln gewann Heiningen noch zwei und damit endete die Partie 7:2.

Erfolgsgarant in der gesamten Saison waren ein ausgeglichener Spielerkader, der auch verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren konnte, und ein hervorragender Teamgeist. Nicht zuletzt setzten auch die fachkundige Mannschaftsbetreuung und treue Zuschauer letzte Kräfte frei. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich die Mannschaft in der Regionalliga Süd/West behaupten kann. Die Vereine in der obersten Senioren-Klasse werden überwiegend von regionalen Sponsoren unterstützt und leisten sich in- und ausländische Spitzenspieler.