Ringen Auch im Rückkampf klar stärker

MARIO SCHMIDTKE 02.11.2016

Stefan Weller (57 kg G) musste sich mit der technischen Überlegenheit von Buliga abfinden. (0:4/0:4). Bogdan Krzyzanski  (130 kg F) ließ seinen Gegner Manuel Mattes nicht den Hauch einer Chance und gewann nach  eineinhalb Minuten durch technische Überlegenheit. (4:0/4:4). Griechisch-Römisch-Spezialist Jan Seidl (61 kg F) war gegen Tobias Kaip der bessere Freistiler. Der Ebersbacher konnte sich zu Beginn der dritten Kampfminute als technischer Überlegenheitssieger feiern lassen (4:0/8:4).

Der Kampf von Marcin Nowakowski (98 kg F) gegen Michael Brugger wurde Ende der zweiten Minute wegen technischer Überlegenheit des Filstälers abgebrochen  (4:0/12:4). Oliver Müller (66 kg G)  schulterte nach Absprache den verletzten Dürbheimer Dominik Mattes gleich zu Beginn des Kampfes  (4:0/16:4). Vadim Kozanov (86 kg F) fand gegen die Angriffe seines Gegner Valentin Zepf keine Mittel und musste Wertung um Wertung abgeben (0:3/16:7). Niklas Nutsch (66 kg F) wurde vom bisher ungeschlagenen Stefan Dobri geschultert (0:4/16:11).

Stefan Sigler (86 kg G) und Michael Brugger zeigten einen beherzten Kampf auf Augenhöhe, den der Gast knapp nach Punkten gewann  (0:3/16:13). Hans-Jörg Scherr (75 kg G) holte einen Punktsieg über Pascal Mattes (3:0/19:13).

Max Nutsch (75 kg G) beherrschte seinen Gegner Andreas Wenzler. Zu Beginn der sechsten Minute wurde der ungleiche Kampf beim Stand von 16:0 abgebrochen und der Filstäler konnte sich von seinen Fans kräftig feiern lassen  (4:0/23:13). ms