Ottenbach Alb-Extrem lockt Langstreckenfans

Eine große Zahl Radsportler startet am frühen Sonntagmorgen auf die vier verschiedenen Distanzen bei der 35. Auflage des Alb-Extrem-Radmarathons, den traditionell der MRSC Ottenbach ausrichtet.
Eine große Zahl Radsportler startet am frühen Sonntagmorgen auf die vier verschiedenen Distanzen bei der 35. Auflage des Alb-Extrem-Radmarathons, den traditionell der MRSC Ottenbach ausrichtet. © Foto: Thomas Madel
Ottenbach / SWP 21.06.2018
Vier Strecken stehen bei der Großveranstaltung des MRSC Ottenbach am kommenden Sonntag zur Auswahl.

Am Sonntag veranstaltet der MRSC Ottenbach die 35. Auflage des Alb-Extrem-Radmarathons. Ab 5.30 Uhr stellen sich in Ottenbach wieder rund 3000 Radsportler den herausfordernden Profilen entlang des Albtraufs. Die Strecken umfassen 160, 200, 265 und 305 Kilometer und überwinden dabei zwischen 2800 und 6000 Höhenmeter. Damit werden sowohl radtouristikkonforme, Marathon- als Ultramarathon-Distanzen angeboten.

Um ein internationales Sportevent dieser Größenordnung durchzuführen, sind weit mehr als 400 ehrenamtliche Helfer an zwei Tagen im Einsatz. Viele Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet sowie 20 weiteren europäischen und außereuropäischen Ländern reisen bereits am Samstag an oder verbringen ein ganzes Wochenende im Ottenbacher Tal.

Der offizielle Teil der Veranstaltung startet am Samstagnachmittag mit der Ausgabe der Startunterlagen. Kurzentschlossene können sich noch anmelden. Auf einer Bike-Expo bieten einige Händler aus der Region Fahrräder, Zubehör, Touren und Ausdauersport-Ernährung an. Zur Nudelparty am Abend, bei der Kohlenhydrate für den kommenden Tag getankt werden können, spielen ab 19 Uhr die „Ottenbächler“ des Musikvereins Ottenbach zur Unterhaltung.

Am Sonntag erfolgt zwischen 5.30 und 6.30 Uhr der Start. Die Fahrer können noch unterwegs an den Verzweigungspunkten entscheiden, welche der Strecken sie in Angriff nehmen. Am Sonntag spielt ab 15 Uhr der Musikverein Ottenbach im großen Zelt. Durch das Programm führt an beiden Tagen der in Radsportkreisen bekannte Moderator Freddy Eberle. Am Sonntag um 19 Uhr werden die erfolgreichsten Teams geehrt. Die ersten zehn Gruppen in der Wertung erhalten eine Auszeichnung. In die Wertung fließen die Anzahl der Teilnehmer pro Gruppe wie auch die gefahrenen Pro-Kopf-Distanzen ein.

Die neue Streckenführung verläuft mehr denn je westlich entlang des Albtraufs; insbesondere die „Traufkönig“-Route wird so ihrem Namen gerecht. In einer ersten Schleife führen alle vier Routen von Ottenbach um und auf die Dreikaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Über den Furtlepass am Hornberg geht es nach Donzdorf, wo über den Messelberg das erste Mal die Albhochfläche erreicht wird. Von dort zieht sich die Strecke stets bergauf und bergab den Albtrauf entlang. Bei Bad Ditzenbach erreichen die 160-km-Variante und in Wiesensteig die 200-km-Strecke jeweils ihren Wendepunkt im oberen Filstal. Die beiden großen Varianten folgen dem Streckenverlauf von 2017 über Schopfloch ins Lenninger Tal und anschließendem Anstieg nach Grabenstetten zum Hohenneuffen. Wer sich zum „Traufkönig“ krönen will, muss ab Grabenstetten auf der 305-km-Runde bis zur Achalm bei Reutlingen fahren. Von dort führt die Strecke über einige Albaufstiege wieder entlang des Albtraufs zurück und vereinigt sich mit den anderen Strecken auf dem Weg zum Ziel in Ottenbach.

An den fünf Verpflegungsstellen in Waldstetten, Böhmenkirch, Bad Ditzenbach, Beuren, Stötten und Bad Urach können sich die Fahrer stärken. Das vielfältige Verpflegungsangebot ist eines der Markenzeichen der Alb-Extrem. Die Teilnehmer werden auf der Strecke elektronisch erfasst. An einer Vielzahl von Punkten über die gesamte Strecke verteilt sind Antennen aufgestellt, die die Position der Radfahrer berührungslos erfassen.

Anmeldung für Klassiker ist noch möglich

Alb-Extrem Es sind noch einige Startplätze für den Radmarathon am kommenden Sonntag frei, die Anmeldung ist am Samstag ab 14.30 Uhr im Festzelt möglich; das Startgeld beträgt 62 Euro (nur Barzahlung). Im Startgeld sind das Alb-Extrem-Trikot sowie sportgerechte Verpflegung an mehreren Verpflegungsstellen enthalten. Die Streckenpläne können unter www.mrsc-ottenbach.de heruntergeladen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel