Noch nie haben die Herren des KV Gammelshausen beim TSV Denkendorf etwas geholt und diese Negativserie hielt beim Tabellendritten auch dieses Mal an. Der TSV setzte sich mit 6:2 Punkten und 3610:3329 Kegeln  durch, der KVG durfte sich immerhin über zwei Mannschaftspunkte freuen, die im Abstiegskampf der Verbandsliga noch nützlich sein können. Daniel Landgraf spielte beim 573:579 zwar einige Kegel weniger als sein Gegner, setzte sich aber über die Satzwertung durch. Bernhard Mürter (553) hatte den 646 Kegeln seines Gegners nichts entgegenzusetzen. Im Mittelpaar konnte Markus Neubrand (581) die Tagesbestleistung für den KVG erzielen, er belohnte sich mit einem Mannschaftspunkt. Michael Harnacker hatte beim 575:614 einen übermächtigen Gegner. Marc Aulich (548) und Jürgen Schramm (499) standen auf verlorenem Posten. sla