350 Teilnehmer am Start

RB 14.07.2016

350 Teilnehmer trafen sich unter dem Startbogen auf dem Marktplatz in Oberstdorf, um Deutschlands härtesten Berglauf zum Nebelhorn in Angriff zu nehmen. Bei der 17. Auflage endete die Strecke an der Bergstation Hofätsblick, sodass auf einer Strecke von 8,7 Kilometer 1117 Höhenmeter zu überwinden waren.

Unter den Finishern waren mit Alessandro Collerone, Marco Höpfner und Matthias Häderle drei Vertreter vom Sparda-Team Rechberghausen, die das Rennen zur Vorbereitung auf die Berglauf-DM am 7. August auf den Tegelberg im bayerischen Ostallgäu nutzten.

Erwartungsgemäß lief Alessandro Collerone im vorderen Feld mit, erkämpfte sich den elften Rang in 57:17 Minuten und stieg auf das zweite Treppchen bei der M40. Marco Höpfner hatte mit Hüftproblemen zu kämpfen und musste sich mit dem 37. Rang und dem siebten Altersklassenplatz M40 zufrieden geben. Seine Taktik, keine Gehpausen zu machen, sondern durchzulaufen, ging nicht auf, denn viele Läufer überholten ihn im schnellen Gehschritt. Matthias Häderle lief auf den 201. Rang und wurde 23. der M35. Den Sieg feierte der Schweizer Ueli Schnider nach 51:58 Minuten vor Johannes Klein (TSV Oberstdorf/52:37) und Florian Notz (SZ Römerstein/53:14). Das Frauenrennen gewann Monica Carl (LG Welfen) in 1:02:07 Stunden vor Martina Endreß (TM-Sport/1:04:09) und Christin Kulgemeyer (Osnabrück/ 1:05:18). rb

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel