Badminton Wieder an der Tabellenspitze

Michelle Albrecht (links) und Rebecca Dreier (Gschwend IV) forderten Carolin Dreier und Jasmin Doll im Damendoppel alles ab. Der Punkt ging am Ende mit 21:18 und 22:20 an den Tabellenführer TSF III. 
Michelle Albrecht (links) und Rebecca Dreier (Gschwend IV) forderten Carolin Dreier und Jasmin Doll im Damendoppel alles ab. Der Punkt ging am Ende mit 21:18 und 22:20 an den Tabellenführer TSF III.  © Foto: Mathais Welz
Gschwend / Hermann Mantel 06.02.2018

Obwohl das Spiel zwischen den beiden TSF-Teams in der Badminton-Kreisliga Staufen/Ostalb wegen Spielerausfällen um eine Woche verschoben werden musste, konnten jetzt auch beim Nachholtermin beide Gschwender Mannschaften nicht mit ihrer Stammbesetzung antreten.

Gschwend IV musste sogar mit einem Spieler weniger an den Start gehen und somit das 2. Herrendoppel kampflos abgeben. Das 1. Herrendoppel der dritten Mannschaft (Simunic/Mantel) überzeugte mit klaren 21:5- und 21:8-Erfolgen. Ähnlich deutlich endeten auch die Spiele im 1. und im 3. Herreneinzel, wo Adrian Simunic und Bernd Blessing gegen Roman Klett und Martin Lober klar dominierten.

Duell der Schwestern

In den Damenbegegnungen machte es die vierte Mannschaft der dritten nicht leicht. So musste sich Carolin Dreier im Damen­einzel kräftig anstrengen, um den Siegpunkt gegen ihre jüngere Schwester Rebecca einzufahren (21:16, 21:17). Auch im Damendoppel mussten Carolin Dreier und Jasmin Doll alles geben, um gegen Rebecca Dreier und Mi­chelle­ Albrecht in zwei Sätzen bestehen zu können – das Spiel endete mit 21:18 und 22:20 Punkten zugunsten der dritten Mannschaft.

Im Gemischten Doppel taten sich Doll/Mantel recht schwer. Mühsam konnte der erste Satz mit 21:15 gewonnen werden, bevor der zweite Satz an das stark spielende Mixed der Vierten (Albrecht/Lober) mit 20:22 Punkten abgegeben werden musste. Im dritten Satz konnte allerdings dann ­wieder das favorisierte Doppel der Dritten überzeugen und letztlich deutlich mit 21:9 Punkten siegen.

Den Ehrenpunkt für die vierte Mannschaft der Gschwender erkämpfte Andreas Blind in einem spannenden Zweisatzmatch gegen Tom Wengrzik im 2. Herren­einzel.

Alles in allem hat sich die vierte Mannschaft tapfer gegen die dritte geschlagen und wird sicherlich einen guten Mittelfeldplatz erringen können. Die Turn- und Sportfreunde III dürfen sich in den nächsten Begegnungen keine Ausrutscher erlauben – ­damit die makellose Bilanz bis zum Saisonende anhält. Das Ziel ist der Aufstieg in die Bezirksliga, der in der vergangenen Saison knapp verpasst wurde.

..

TSF Gschwend III: Adrian Simunic (1.HE, 1.HD), Hermann Mantel (1.HD, GD), Bernd Blessing (2.HD, 3. HE), Tom Wengrzik (2.HD, 2. HE), Carolin Dreier (DE, DD) und Jasmin Doll (DD, GD).

..

TSF Gschwend IV: Roman Klett (1.HE, 1.HD), Andreas Blind (2.HE), Martin Lober (3.HE, GD), Rebecca Dreier (DE, DD), Michelle Albrecht (DD, GD).

So spielten sie

BadiLiga
Paarung

x:x

Torfolge sdf sdf sdf

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel