Fußball - 3. Bundesliga VfR im Duell mit dem Verfolger

Fußball - 3. Bundesliga / GK 31.03.2012
Heute empfängt die Hasenhüttl-Elf um 14 Uhr den direkten Verfolger und Tabellendritten Chemnitzer FC, der seit 14 Spielen unbesiegt ist.

In der wöchentlichen Pressekonferenz machte VfR-Chefcoach Ralph Hasenhüttl deutlich, wie sehr sich seine Schützlinge auf das Duell mit den Sachsen freuen: "Wir sind im letzten Viertel der Meisterschaft, das ist der Endspurt, wir sind drin. Jetzt heißt es das Tempo hochhalten und diese Wegstrecke nochmal mit persönlicher Bestzeit zu absolvieren. Nicht irgendwie zu hoffen, einen Vorsprung über die Ziellinie zu retten. Deshalb ist mein Wunsch für Samstag, im Stadion eine Euphorie zu erzeugen, die so noch nie da war, und die zeigt, dass wir einfach unglaublich viel Lust auf diese Saison haben und sie gefühlt noch 30 Spieltage so weiterlaufen könnte."

Auf die Fans des VfR war in den vergangenen Wochen Verlass und die Rückendeckung ist in diesem direkten Duell wichtiger denn je, zumal auch aus Chemnitz rund 800 Unterstützer auf der Ostalb erwartet werden. Ähnlich wie der VfR surft auch die Schädlich-Elf auf einer Erfolgswelle, die sie am vergangenen Spieltag auf Rang drei gespült hat. Großen Anteil am Aufschwung hat der in Aalen bestens bekannte Torjäger Anton Fink, der in zehn Partien zehn Mal ins Schwarze traf. Hasenhüttl: "Es handelt sich um eine Mannschaft, die eine ähnlich positive Entwicklung genommen hat wie wir. Wer so lange ungeschlagen bleibt, macht augenscheinlich einiges richtig. Im Hinspiel haben wir in einem sehr temporeichen Spiel 1:0 gewonnen. Chemnitz verfügt über einen sehr ausgeglichenen Kader, der im Winter noch verstärkt wurde."

Die Tageskassen der Scholz-Arena sind am heutigen Samstag ab 12 Uhr geöffnet.