Fußball-Kreisliga B2 Unterrot bestätigt Rang Zwei

Fichtenbergs Torhüter Marco Ammon wird am Samstag des Öfteren geprüft, ebenso sein Pendant Daniel Seibt gegenüber. Am Ende macht Unterrot mehr aus den eigenen Möglichkeiten und kann weiterhin vom Aufstieg träumen. Für Fichtenberg ist allerspätestens seit Samstag Endstation im Aufstiegsrennen.
© Foto: gdh
Fußball, Kreisliga B2 Rems-Murr, Spvgg Unterrot gegen SK Fichtenberg 2:1 am 05.05.2019
© Foto: Michael Busse
Von Michael Busse
Drangphasen haben im Derby beide Mannschaften. Die Elf von Spielertrainer Eduardo Molina siegt auf tiefem Boden letzten Endes verdient, da sie die eigene Drangphase effektiver nutzt.

Ein Fußball-Leckerbissen war der Lokalschlager freilich nicht, denn die Akteure passten sich im ersten Durchgang schnell dem tristen Wetter an und boten wenig Erfrischendes. Lediglich ein Pfostentreffer von Batuhan Sahin (12.) sorgte im ersten Drittel für Aufsehen. Im zweiten Drittel der Partie waren die Gäste aus Fichtenberg dominanter. Daniel Seibt, einst selbst Trainer bei beiden Mannschaften, stand im Tor der Gastgeber und wurde von Marc-
Kevin Aller (33.), Jannik Paxian (34.) und Marco Huber (40.) geprüft. Einmal rettete Unterrots Marco Wahl für seinen Interimskeeper gegen Marco Huber (42.). Unterrot brachte SKF-Keeper Marco Ammon mit einem abgefälschten Freistoß in die Bredouille (44.).

Die Leichtathletikveranstaltung in Gaildorf schien zunächst im Regen zu versinken. Doch die Läufer waren zufrieden.

Durchgang zwei gestalteten die Kontrahenten intensiver, schon früh nahm das Derby Fahrt auf: Fichtenbergs Antonio Biberovic setzte sich auf der linken Seite durch, bediente Jannik Paxian, der beim 0:1 keinerlei Probleme hatte (49.). Dies war gleichzeitig das Ende der SKF-Drangphase und Unterrots Initialzündung zur Aufholjagd. Nur fünf Minuten später schlug der Tabellenzweite in Person von Maikel Abel zurück und untermauerte die eigenen Ansprüche. Fortan entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der die Gäste-Elf die Kontrolle behielt, wobei Fichtenberg auf Nadelstiche setzte. Seibt musste etwa außerhalb des Strafraums gegen den heraneilenden Biberovic klären und riskierte viel, was voll aufging (64.). Unterrots Marco Wahl deutete mit einer harten Prüfung für SKF-Schlussmann Marco Ammon bereits an, dass die Heimelf den Dreier unbedingt wollte (66.), auch Maikel Abel schlug in dieselbe Kerbe (68.).

Der Steinbacher Stürmer feiert ein besonderes Jubiläum. Westheim bleibt dank des 2:0 über Zweiflingen vorn.

Den erlösenden Führungstreffer für die Unterroter markierte schlussendlich Santiago Agut, der eine schnelle und sehenswerte Kombination über Sahin und Abel treffsicher verwertete (70.). Die Liepold-Elf hätte die Gastgeber noch ärgern können, setzte einen Kopfball jedoch knapp am Pfosten vorbei (91.).

 

Das könnte dich auch interessieren:

Fußball: In der Landesliga-Tabelle liegen der TSV Schwaikheim und der TSV Crailsheim nach Punkten gleichauf.

So spielten sie

Kreisliga B2 Rems-Murr
Spvgg Unterrot – SK Fichtenberg

2:1

Torfolge 0:1 Jannik Paxian (49.), 1:1 Maikel Abel (54.), 2:1 Santiago Belmonte Agut (70.)

Spvgg Unterrot: Daniel Seibt, Hannes Werner, Patrick Ryborz, Louis Walz, Eduardo Manuel Espinos Molina, Maikel Abel, Philipp Smolka, Batuhan Cenk Sahin, Nico Bulling, Marco Wahl, Santiago Belmonte Agut – Jakob Ibach, Benjamin Werner, Yakub Saffak

.
SK Fichtenberg: Marco Ammon, Simon Gutekunst, Nils Joos, Marco Huber, Jannik Paxian, Christian Kühnle, Antonio Biberovic, Bastian Kübler, Julian Feucht, Marc-Kevin Aller, Marco Liepold – Heiko Kühnle, Patrik Kinderknecht, Andreas Vogel, Nico Liepold

Das Restprogramm der Verfolger

Spvgg Unterrot:
12.5. Bad Rietenau (A)
19.5. SC Fornsbach (H)
26.5. Sechselberg (H)
2.6. spielfrei
9.6. spielfrei
TAHV Gaildorf
12.5. Großerlach (A)
19.5. Sulzbach II (H)
26.5. Fichtenberg (A)
2.6. Rietenau (H)
9.6. Fornsbach (A)

TSV Sechselberg:
12.5. SC Fornsbach (A)
19.5. K’kirnberg (A)
26.5. Unterrot (A)
2.6. Großerlach (H)
9.6. spielfrei