Football U19-Unicorns zittern nach deutlicher Führung

Die Defense der Haller (in grüner Spielkleidung) sicherte in Nürnberg den 30:22-Sieg der U19-Unicorns.
Die Defense der Haller (in grüner Spielkleidung) sicherte in Nürnberg den 30:22-Sieg der U19-Unicorns. © Foto: Manfred Löffler
AXEL STREICH 13.05.2014
Das U19-Team der Haller Unicorns führte in Nürnberg bereits mit 30:0. Doch dann begann das große Zittern. Am Ende reichte es für den Tabellenführer noch zu einem 30:22-Auswärtssieg.

Zwei völlig unterschiedliche Spielhälften bekamen die mitgereisten Unicorns-Fans auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg zu sehen: Die Haller U19 führte mit 30:0, ehe die Gastgeber aufkamen. Am Ende reichte es aber für einen 30:22-Sieg der Haller.

Die A-Junioren der Unicorns starteten so in die Begegnung, wie sie eine Woche zuvor gegen Stuttgart aufgehört hatten: Konzentriertes Spiel, starke Defense und die Offense marschierte über das Feld. Bereits den ersten Pass des Nürnberger Quarterbacks Luca Daumenlang konnte Samuel Wegner für die Unicorns abfangen. Eine weitere Interception gelang Luca Waldmann ebenfalls noch im ersten Spielabschnitt. Jerome Manyema war es, der von einer stark blockenden Haller Offense Line unterstützt mit einem Lauf über 56 Yard in die gegnerische Endzone eindringen konnte.

Das zweite Quarter bestimmten dann nur die jungen Footballer der TSG Hall. Die Unicorns-Defense schaffte mehrere Sacks, ließ keine Punkte zu, und die Offense erzielte durch Läufe von Jerome Manyema und Junior Nkembi drei weitere Touchdowns. So ging es mit 27:0 in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Spielhälfte fing für die Unicorns noch gut an. Samuel Wegner konnte einen Nürnberger Punt blocken, der Ball wurde von Patrick Horlacher gesichert. Quarterback und Kicker Cedric Ehrenfried erhöhte den Spielstand mit einem Fieldgoal auf 30:0.

Nun besannen sich aber die Nürnberg Rams, die als Aufsteiger in die GFL Juniors bislang zwei Siege und zwei Niederlagen verbucht hatten, auf ihre Stärken. Die Franken marschierten im dritten und vierten Quarter unaufhaltsam über das Feld und erzielten verdient drei Touchdowns bis zum 22:30-Anschluss. Bei Hall begann das Zittern.

Den anschließenden Onside-Kick von Nürnberg sicherten die Unicorns und kamen noch einmal bis an die Red Zone der Rams. Dort allerdings scheiterten sie im vierten Versuch und Nürnberg erhielt mit einer Minute auf der Spieluhr noch einmal den Ball. Die Haller Defense stoppte nun aber die Rams und sicherte den Unicorns so einen insgesamt verdienten Sieg und weiterhin die Tabellenführung in der Südgruppe der Junioren-Bundesliga.

Head Coach Johannes Brenner meinte nach dem Spiel: "Nürnberg ist ein sehr gutes Football-Team, eines der besten, gegen das wir in dieser Saison bisher gespielt haben. Aber wie wir den Sieg festgehalten haben, spricht für die Mannschaft."

Nürnberg Rams - Unicorns 22:30

Punkte für Hall: Jerome Manyema (12), Junior Nkembi (12) und Cedric Ehrenfried (6).

Viertelergebnisse: 0:6/0:21/8:3/14:0

Punktabfolge:

0:6: Jerome Manyema - 56-Yard-Lauf (PAT failed)

0:13: Jerome Manyema - 10-Yard-Lauf (PAT Cedric Ehrenfried)

0:20: Junior Nkembi - 67-Yard-Lauf (PAT Cedric Ehrenfried)

0:27: Junior Nkembi - 1-Yard-Lauf (PAT Cedric Ehrenfried)

0:30: Cedric Ehrenfried - 16-Yard-Fieldgoal

8:30: Touchdown + Conversion Nürnberg

14:30: Touchdown Nürnberg

22:30: Touchdown + Conversion Nürnberg