Laufen Tuomas mit Handikap

Der Gaildorfer Tuomas Priebe (Startnummer 745 - Zweiter von links) lief bei der württembergischen Meisterschaft der U16 über 800 Meter in Neckarsulm trotz Oberschenkelzerrung auf den sechsten Platz.
Der Gaildorfer Tuomas Priebe (Startnummer 745 - Zweiter von links) lief bei der württembergischen Meisterschaft der U16 über 800 Meter in Neckarsulm trotz Oberschenkelzerrung auf den sechsten Platz. © Foto: Heinz Comi
Neckarsulm / HC 30.09.2015
Bei der württembergischen Meisterschaft der U16 über 800 Meter in Neckarsulm lief Tuomas Priebe vom TSV Gaildorf trotz Handikap auf den sechsten Platz. Sein WGL-Kollege Jonas Pyrags wurde Fünfter.

Durch ein Organisations-Missgeschick (falsche Kurvenvorgaben) mussten die 800 Meter-Läufe bei den württembergischen U16- Landesmeisterschaften im Juli in Essingen annulliert werden. Der Wiederholungslauf wurde in Neckarsulm im Rahmen der württembergischen DMM-Endkämpfe der Jugend U16/14 ausgetragen. Von der Haller Wettkampfgemeinschaft Leichtathletik (WGL) waren von der Annullierung mit Jonas Pyrags (SV Tüngental) und Tuomas Priebe (TSV Gaildorf) zwei Läufer betroffen, die im Juli nach starken Läufen mit (inoffiziellen) Bestleistungen durchs Ziel gingen. Nach den langen Sommerferien war es für Lauftrainer Alexander Wilson nicht einfach, beide Läufer noch einmal auf ihren Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Umso erstaunlicher ist es, dass beide Schüler sogar ihre Bestleistungen noch einmal steigern und sich in der erweiterten württembergischen Spitze etablieren konnten.

Das Rennen der M15-Schüler ging Jonas Pyrags, dem man hier die fehlende Wettkampfpraxis anmerkte, zu schnell an. Am Ende sicherte er sich den fünften Platz und schaffte mit 2:14,77 Minuten einen neuen Kreisrekord. Etwas Pech hatte auch der M14-Läufer Tuomas Priebe. Nach seinem starken Auftritt beim EBM-Marathon zog er sich beim Fußball eine Oberschenkelzerrung zu und musste in den beiden vergangenen Wochen auf Tempotraining verzichten. Schon beim Warmlaufen in Neckarsulm zeigte sich, dass die Verletzung noch nicht auskuriert ist. Trotz allem zeigte der Gaildorfer eine starke kämpferische Leistung, wurde Sechster und unterbot mit 2:27,54 Minuten seine bisherige Bestmarke.