Fußball Tabellenführer will die Bleichwiese stürmen

Vor rund einem Jahr trennten sich der TSV Eutendorf und der TSV Gaildorf mit einem torlosen Remis. In dieser Runde dürften die Eutendorfer die stärkere Truppe auf den Rasen schicken. Doch ein Derby hat eigene Gesetze.
Vor rund einem Jahr trennten sich der TSV Eutendorf und der TSV Gaildorf mit einem torlosen Remis. In dieser Runde dürften die Eutendorfer die stärkere Truppe auf den Rasen schicken. Doch ein Derby hat eigene Gesetze. © Foto: Hans Buchhofer
Gaildorf / Hans Buchhofer 08.09.2018

Mit zwei Knallerpaarungen wartet der dritte Spieltag der Fußball-Kreisliga A1 Hohenlohe auf. Nach zwei Spieltagen führt der TSV Eutendorf die Tabelle an und will sich auch im Lokalderby beim TSV Gaildorf durchsetzen. Das Spiel wurde wegen des Motocross-Rennens auf den heutigen Samstag vorgezogen.

Bei den Platzherren läuft es einfach noch nicht richtig rund und die Mannschaft will nach zwei enttäuschenden Spielen zusammenfinden und im Abschluss zwingender werden, denn allein mit Ballbesitz lässt sich auch in dieser Liga kein Spiel gewinnen. Gaildorfs Trainer Marius Constantinescu sieht die Sache ähnlich: „Wir müssen unsere Möglichkeiten effektiver nutzen und gleichzeitig von vermeidbaren Treffern verschont bleiben. Da wir aber viele neue Spieler haben, brauchen wir noch etwas Zeit, um uns zu stabilisieren. Vor dem TSV Eutendorf habe ich großen Respekt. Der Gegner hat ein erstklassiges Spielermaterial mit zwei Topstürmern.“

Optimaler Rundenstart

Eutendorfs Trainer Momcilo Pavlovic freut sich natürlich über den gelungenen Saisonauftakt mit zwei Siegen. „Wir wollen aber von Spiel zu Spiel denken“, sagt er und zählt den TSV Gaildorf zu den fünf besten Teams in dieser Liga. „Ich rechne mir aber vom heutigen Spiel etwas aus“, so der Eutendorfer Coach.

Im zweiten Topspiel stehen sich die Spielgemeinschaft von SSV und Sportfreunde Hall und der SV Westheim gegenüber. Beide Mannschaften werden zu den möglichen Titelfavoriten gezählt und der SV Westheim scheint dies mit zwei Siegen zum Auftakt zu bestätigen. Die Spielgemeinschaft muss man schon allein vom Kader her zum Favoritenkreis zählen. Auf jeden Fall wird man nach diesem Match mehr über den Leistungsstand der beiden Teams aussagen können.

Der SV Dimbach überrascht nach zwei Spielen und wenn auch die Partie beim FV Künzelsau gewonnen wird, dann werden die Dimbacher weiter vorne mitmischen. Noch ist die Saison aber jung und aus dem Mittelfeld kann das eine oder andere Team nach vorne eingreifen. Die SGM Bretzfeld ist beim TSV Untersteinbach zu favorisieren und wird ihren vierten Rang halten. Zweiflingen spielt beim Aufsteiger Bibersfeld und muss sich vorsehen, da die Platzherren mit aller Macht den ersten Sieg wollen. Auch der SC Steinbach will seinen Heimvorteil gegen den TSV Ingelfingen nutzen und den zweiten Sieg erringen. Und der TSV Kupferzell will zu Hause gegen den TSV Pfedelbach II ebenfalls den ersten Erfolg verbuchen. Der SC Michelbach/Wald ist spielfrei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel